2:2! UFC Ternberg feiert in Adlwang Herbstmeistertitel

In der 2. Klasse Ost empfing die Union Adlwang den UFCTernberg zum "Kracher" der 13. Runde. Im Aufeinandertreffen zwischen dem Zweitplatzierten und dem Tabellenführer ging es in der Hova-Arena im direkten Duell um den Herbstmeistertitel. Die seit 2. Juni ungeschlagenenen "Kirtag-Kicker" wollten den achten Saisonsieg feiern und sich die Krone aufsetzen. Die Adlwanger verteidigten am Samstagnachmittag ihre weiße Weste, nach einem 2:2-Unentschieden feierte aber die Gästeelf von Trainer Roland Aigner den Herbstmeistertitel.

 

Ivic bringt Hausherren in Front - Tabellenführer dreht Spiel

Vor rund 200 Besuchern trat der Tabellenführer von Beginn an selbstbwusst und entschlossen auf und war in Halbzeit eins die bessere Mannschaft, die Aigner-Elf konnte daraus aber kein Kapital schlagen. In Minute 22 brachte ein ruhender Ball die Hausherren in Führung, als Domagoj Ivic einen Freistoß versenkte und mit seinem 16. Saisontreffer auf 1:0 stellte. Der UFC ließ sich davon nicht berren, spielte munter weiter und wurde kurz vor der Pause für seine Bemühungen belohnt. Zunächt stand Marcel Nagler nach einer Freistoßflanke goldrichtig und glich aus. Vier Minuten später verlängerte Bernhard Putz einen weiten Ball, wieder war es Nagler, der den 1:2-Halbzeitstand besiegelte.

 

Bart gleicht in Minute 89 aus

Kurz nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Pilz hätte der UFC die Vorentscheidung erzwingen können, Matthias Zierer sowie Putz konnten gute Chancen aber nicht nutzen. In der Folge übernahm die Heimelf von Trainer Bernhard Huemer das Kommando und machte ordentlich Dampf. Die "Kirtag-Kicker" bestimmten nun das Geschehen, am Ternberger Strafraum war für die Union zumeist aber Schluss mit lustig. In der Schlussviertelstunde erhöhten die Adlwanger noch einmal die Schlagzahl und tauchten mehrmals gefährlich vor dem Gehäuse des Tabellenführers auf, die Huemer-Elf konnte die kompakte Ternberger Defensive aber nicht knacken. Als es bereis nach einem Auswärtssieg aussah, brandete in der Arena noch einmal Jubel auf. Nach einem Lochpass von Ivic traf Andreas Bart zum 2:2. Kurz danach lief Putz auf den Adlwanger Kasten zu, der Unparteiische pfiff den Angriff aufgrund eines vermeintlichen Fouls jedoch zurück. Wenig später war Schluss und der Herbstmeistertitel des UFC Ternberg amtlich.

 

Roland Aigner, Trainer UFC Ternberg:
"Auch wenn wir lange geführt haben und der Ausgleich spät gefallen ist, geht das Unentschieden aufgrund der beiden unterschiedlichen Halbzeiten in Ordnung. Nach einem Abstieg ist eine derart starke Hinrunde nicht selbstverständlich, dementsprechend groß ist die Freude über den  Herbstmeistertitel."

 

Die Besten:

Union Adlwang: Zhan Manovski
UFC Ternberg:   Marcel Nagler

 

Günter Schlenkrich

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter