SV Losenstein kommt gegen Grün-Weiß Micheldorfs 1b trotz vieler Chancen nicht über ein 1:1 hinaus

In der 24. Runde der 2. Klasse Ost stand unter anderem die Begegnung zwischen dem SV Losenstein und Grün-Weiß Micheldorf auf dem Programm. Im Vorfeld konnte man dabei von einem wirklich engen Spiel ausgehen, lagen beide Teams, nur durch einen einzigen Punkt getrennt, im Mittelfeld der Tabelle. Dementsprechend fiel mit 1:1 auch das Resultat aus, welches den Spielverlauf jedoch nicht wirklich zu widerspiegeln vermochte. Die Hausherren agierten phasenweise dominant, blieben vor dem Tor aber bis auf eine Ausnahme glücklos.

 

Micheldorf aus Einwürfen brandgefährlich

Das Spiel in Losenstein begann mit zwei auffälligen Offensivszenen der Micheldorfer. Nach einem vielversprechenden Angriff aus einem langen Einwurf scheiterte man zunächst an der Stange, um es nach acht Minuten erneut mit diesem Stilmittel zu versuchen. Dieses Mal landete der Ball bei Paul Rauch, der kurzen Prozess machte und das Spielgerät über die Linie schob.

Von diesem Zeitpunkt an sollte das Spiel dem SV Losenstein gehören. Die Hausherren machten fortan Dampf und spielten sich einen wahren Reigen an Torchancen heraus. In der zwölften Minute wurden die Angriffsbemühungen der Mader-Elf auch prompt mit dem Ausgleich belohnt. Luca Pranzl nahm per Halbvolley aus der Distanz Maß, der Ball landete in den Micheldorfer Maschen.

Losenstein brachte Ball einfach nicht im Tor unter

In der Folge war es aus Losensteiner Sicht zum Haareraufen. Die Heimelf spielte sich Chance um Chance heraus, allein im Abschluss klappte es nicht. So lief beispielsweise nach 30 Minuten Martin Pranzl allein auf den Micheldorfer Keeper zu, um diesen zu umkurven, dann aber etwas aus der Bahn zu kommen, sodass der Schlussmann der Gäste doch noch rettend eingreifen konnte.

Im zweiten Abschnitt sahen die Zuschauer in Losenstein ein ähnliches Bild. Die Hausherren hatten weitere gefährlichere Torchancen, immer wieder lief man aus aussichtsreicher Position auf den gegnerischen Kasten zu, die Kugel konnte man dabei jedoch nicht mehr unterbringen. Selbiges galt für einen idealen Stanglpass von der Seite, der neben das Tor gesetzt wurde. Da der SV Losenstein im letzten Drittel erneut nicht die beste Figur machte und Micheldorf keine zwingenden Torchancen mehr herausspielte, blieb es am Ende beim aus Losensteiner Sicht angesichts des Spielverlaufs eher unbefriedigenden 1:1. Die Heimelf blieb durch dieses „X“ einen Zähler vor den Micheldorfern, beide Teams überholten im Mittelfeld der Tabelle damit Maria Neustift.

Christoph Mader, Trainer SV Losenstein:
„Im Prinzip haben über 90 Minuten, wie halt so oft bei uns, nur wir gespielt. Wir hatten Chancen über Chancen, sie einmal nach einem Einwurf die Stange getroffen, dann das Tor erzielt und danach gar nicht mehr auf das Tor geschossen. Wir sind vier-, fünfmal allein auf das Tor zugelaufen, das zieht sich in dieser Saison leider Gottes ein wenig wie ein roter Faden durch, dass wie viele Chancen herausspielen, aber keine Tore machen.“

Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter