Union Rohr übernimmt Tabellenführung

In der 2. Klasse Südost traf am Sonntagnachmittag die Union Rohr auf die Union Wartberg/Krems. Beide Mannschaften sind im oberen Feld der Tabelle angesiedelt, die Union Rohr hatte sogar vor der Partie die Möglichkeit, mit einem Sieg am bisherigen Tabellenführer aus Eberstalzell vorbeizuziehen. Jene hatten doch an diesem Wochenende spielfrei. Auch bei der starken Mannschaft von Trainer Joszef Weiss blieb die Truppe aus Rohr mit 4:1 erfolgreich und hat es somit in den verbleibenden drei Spielen selbst in der Hand, die Meisterschaft zu holen.

 

 

Zweimal Elfmeter innerhalb von zehn Minuten 

Gerade einmal drei Minuten nach dem Anpfiff von Schiedsrichter Hotzl vor rund 250 Zusehern stand dieser auch gleich im Mittelpunkt des Geschehens. Nach einem Foul im Strafraum der Gäste entschied er folgerichtig auf Elfmeter für die Union Rohr. Oliver Kornhuber trat an und traf zur frühen Führung für die Heim-Elf. Wenige Minuten später ertönte nach einem Zweikampf im Strafraum erneut die Pfeife des Schiedsrichters. Wieder entschied er gerechtfertigter weise auf Strafstoß, diesmal allerdings für die Union Wartberg. Dies war natürlich eine Sache für Marko Pavlovic, der vom Punkt zum Ausgleich traf. Danach plätscherte das Spiel etwas dahin, hochkarätige Chancen konnte keine der beiden Mannschaften vorfinden. Lediglich ein Kopfball nach einem Standard der Heimischen wurde nochmal gefährlich, strich aber am Tor vorbei. Kurz vor der Pause gab es dann nochmal Freistoß für die Hausherren. Mitunter Umwegen kam der Ball zu Rohr-Stürmer Pekic, der trocken die 2:1 Pausenführung besorgte.

 

Rohr dominiert Halbzeit zwei 

Nach dem Wiederanpfiff schaffte es die Union Rohr nun endgültig das Spielgeschehen auf ihre Seite zu ziehen. Die Gastgeber dominierten die Partie fortan, weitere Torerfolge sollten aber zunächst ausbleiben. In der 73. Minute dann aber eine spielentscheidende Situation. Zunächst sieht Wartbergs Lukic nach einem groben Foulspiel völlig zu Recht Gelb-Rot, den anschließenden Freistoß versenkte dann erneut Oliver Kornhuber zur verdienten 3:1 Führung für die Union Rohr. Zwei Minuten später enteilte dann der spielfreudige Dejan Bobar auf dem Flügel seinem Gegenspieler und schloss gekonnt zum 4:1 ab. Die Gäste kämpften zwar beherzt weiter, stießen mit einem Mann weniger allerdings bald an ihre Leistungsgrenze. Rohr spielte die Partie routiniert zu Ende und somit blieb es beim durchaus verdienten 4:1 Heimsieg der Union Rohr, die nun in der Tabelle mit zwei Punkten Vorsprung auf Eberstalzell auf Platz eins klettert.

 

Richard Reinthaler, Sektionsleiter Union Rohr:
„Es war heute ein verdienter Sieg der Mannschaft. Wir haben gegen Ende der ersten Halbzeit das Heft in die Hand genommen und dieses auch nicht mehr abgegeben. Wir sind jetzt Tabellenführer und haben alles selbst in der Hand, dennoch schauen wir von Spiel zu Spiel und nehmen es wie es kommt.“

Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter