Spielberichte

Union Wartberg/Krems unter Interimscoach wieder siegreich

In der 25. Runde der 2. Klasse Süd-Ost traf die Union Wartberg/Krems auf die Union Ried/Traunkreis. Für beide Mannschaften geht es in der Vorschlussrunde um nicht mehr allzu viel. Während Ried die Saison auf dem 10. Tabellenplatz beenden wird, könnte Wartberg zumindest noch auf Rang vier vorstoßen. Die beiden verbleibenden Spiele werden zudem auch ohne Trainer Jozsef Weiss über die Bühne gehen, der bei der Niederlage gegen Scharnstein vergangene Woche sein letztes Spiel auf der Trainerbank der Sportunion machte. Nach dessen Beurlaubung zu Beginn der vergangenen Trainingswoche übernahm interimistisch mit Robert Molnar der derzeitige Sportliche Leiter im Duo mit Robert Platzer. Diese personelle Änderung sollte sich zumindest im Spiel gegen Ried auszahlen, konnte man doch einen 2:0 Heimsieg einfahren.

Viele Ausfälle bei Wartberg machen sich bemerkbar

Geleitet wurde die Partie von Josef Kloimstein vor rund 150 Zusehern am Sportplatz der Union Wartberg. Der Gastgeber musste ganze vier Stammspieler aufgrund von Verletzungen und Verhinderungen vorgeben, darunter auch mit Marko Pavlovic ihren absoluten Top-Torjäger dieser Saison. Diese Spieler sollten den Heimischen dann nach dem Anpfiff auch sichtlich abgehen. Gerade im Spiel nach vorne tat man sich immens schwer. Auf der anderen Seite hatten die Rieder ebenso gravierende Probleme im Spiel nach vorne, weshalb sich ein schwaches Spiel entwickelte. Die beste und wohl einzige richtige Torchance fanden in Minute 33 die Gastgeber vor. Nach einem schweren Abwehrfehler konnte sich Harun Karic in Schussposition bringen und seine Mannschaft mit 1:0 in Führung bringen. Auch die Schlussphase der ersten Halbzeit verstrich mühsam, warum dies auch den Pausenstand bedeutete.

Schwaches Spiel auch in Halbzeit zwei

Auch in der zweiten Halbzeit sollte sich am Spielgeschehen nicht wesentlich etwas ändern. Es war weiterhin ein ausgeglichenes Match, ohne größere Offensiv-Bemühungen beider Mannschaften. Der 2:0 Endstand fiel dann auch erst in der 87. Minute. Nach einem schönen Sololauf eines Wartbergers wurde dieser im Strafraum von Gnadlinger gelegt. Der Schiedsrichter zögerte nicht und entschied völlig zu Recht auf Elfmeter für die Hausherren. Hasani Genc trat an und traf, der Schiedsrichter ließ den Elfmeter allerdings wiederholen, da sich vor dem Schuss schon zu viele Spieler im Strafraum befanden. Genc trat erneut an und traf auch den zweiten Versuch. Somit gewann die Union Wartberg in einem überwiegend schwachen Spiel mit 2:0 gegen Ried im Traunkreis.

Robert Molnar, Sportlicher Leiter und Interimstrainer Union Wartberg/Krems:
„Die Ausfälle haben uns heute sicher weh getan. Es war von beiden Mannschaften kein gutes Spiel mit wenigen Torchancen. Wir sind trotzdem froh über die drei Punkte und wollen jetzt die Saison noch mit einem positiven Ergebnis beenden.“ 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter