Union Eberstalzell mit Kantersieg zum Meistertitel

In der 26. Runde der 2. Klasse Süd-Ost empfing der ASKÖ Kirchdorf/Krems den Titelaspiranten Union Eberstalzell. Die Gäste lagen eine Runde vor Schluss punktegleich, aber mit dem deutlich besseren Torverhältnis auf dem 1. Tabellenplatz. Somit konnte man im Fernduell mit Kontrahent Rohr mit einem Sieg auswärts beim Vorletzten aus Kirchdorf die Meisterschaft so gut wie sicher einfahren. Mit einem 7:0 Kantersieg gaben sich die Mannen von Spielertrainer Mirzet Hadzic keine Blöße und dürfen somit verdient die Meisterschaft feiern.

Solide Pausenführung für die Gäste

Nach dem Anpfiff von Schiedsrichter Balatinac vor rund 300 Zuschauern auf der Sportanlage in Kirchdorf war sofort klar in welche Richtung es heute gehen sollte. Die Gäste aus Eberstalzell, bei denen der nach seiner Kreuzbandverletzung immer stärker in Form kommende Franz Michael Karlsberger wieder neben Polic im Sturm begann, suchten immer wieder den Ball in die Spitze und konnten sich so auch die ein oder andere Torchance erarbeiten. In der 21. Minute war es dann auch der angesprochene Franz Michael Karlsberger, der die zahlreich mitgereisten Fans aus Eberstalzell zum jubeln brachte. Kirchdorf wurde erst zum Ende der ersten Halbzeit etwas gefährlicher, in dieser Phase erwischte die Union den Gastgeber aber kurz vor dem Halbzeitpfiff eiskalt. Patrick Polic wurde freigespielt und überwand Goalie Stevic ohne Probleme. Damit ging es mit 2:0 in die Halbzeitpause.

Kirchdorf geht zu zehnt unter

Die zweite Halbzeit hätte für die Heim-Elf kaum ungünstiger beginnen können. Bereits nach wenigen Sekunden wurde Memis nach einem Foul zunächst verwarnt, nachdem er mit dieser Entscheidung scheinbar überhaupt nicht einverstanden war, schickte ihn Schiedsrichter Balatinac auch gleich wieder mit Gelb-Rot vom Platz. Eberstalzell spielte das natürlich voll in die Karten, hatte man das Spielgeschehen nun deutlich in der Hand. In der 52. Minute eröffnete Franz Michael Karlsberger dann den Torreigen und stellte auf 3:0. Keine Minute später kam Julian Bartl an den Ball und traf prompt zum 4:0. Das 5:0, wiederum nur fünf Minuten später erzielte dann erneut Franz Michael Karlsberger. In weiter Folge schalteten die Gäste einige Gänge runter, wollte das Spiel nur noch locker über die Zeit spielen. Den zahlreichen Fans gefiel es, sorgten diese doch wieder einmal für eine tolle Stimmung am Sportplatz. In der Schlussphase konnte Eberstalzell aber dann noch einmal nachlegen. Zunächst traf Kapitän Thomas Pölz zum 6:0, ehe der Mann des Spiels, Franz Michael Karlsberger, mit seinem vierten Treffer heute und seinem gesamt 25.Saisontor den Endstand von 7:0 besorgte. Dadurch steht die Union Eberstalzell verdientermaßen als Meister der 2. Klasse Südost fest und steigt damit nach vier Saisonen wieder in die 1. Klasse auf. 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter