Schwand: Nach Auftaktsieg wartet Angstgegner

Nach einer durchwachsenen Vorsaison hatte die Union Schwand zum Auftakt der neuen Meisterschaft der 2. Klasse Süd-West eine unangenehme Aufgabe zu bewältigen. Die Mannschaft von Trainer Andreas Hufnagel musste bei der Union Pischelsdorf antreten, die sich im zweiten Jahr nach dem Einstieg in den Meisterschaftsbetrieb steigern, den letzten Platz verlassen konnte und in diesem Jahr eine weitere Rangverbesserung anstrebt.

Im Hendlparkstadion versuchten die Hausherren von Beginn an mit hohen Bällen zu agieren. Die Gäste stellten sich darauf jedoch rasch und gut ein und gingen bereits nach wenigen Minuten in Führung: Nach einem schönen Pass von Peter Esterbauer umkurvte Herbert Paischer einen Gegenspieler, tauchte dann alleine vor Torwart Michael Pflug auf und versenkte das Leder im Pischelsdorfer Kasten. Die kampfstarke Heimelf von Neo-Trainer Peter Beck versuchte den Ausgleich zu erzielen, der im Sommer nach Mauerkirchen gewechselte Torjäger Thomas Schmid fehlte den Heimischen jedoch, wenngleich Neuzugang Roland Sarközi durchaus zu überzeugen wusste und stets gefährlich war.

Auch im zweiten Durchgang entwickelte sich ein enges, offenes Gefecht, in dem die Gäste spielerisch zu gefallen wussten und nach 75 Minuten zur Vorentscheidung kamen. Wieder war es Paischer, der alleine vor Torwart Pflug dem Pischelsdorfer Schlussmann keine Chance ließ. Nachdem die Beck-Elf eine gute Möglichkeit zum Anschlusstreffer nicht nutzen konnte, machten die Gäste den Sack endgültig zu: Johannes Prielhofer sah, dass Goalie Pflug zu weit vor seinem Tor stand, überhob aus rund 40 Metern den Goalie und fixierte den klaren 3:0-Auswärtssieg der Union Schwand.

Nach dem missglückten Start in die neue Saison genießt die Union Pischelsdorf am kommenden Sonntag erneut Heimrecht und trifft dabei auf Treubach. Bereits am Samstag bekommt es die Hufnagel-Elf vor heimischer Kulisse mit dem SV Weng zu tun. "Die Wenger liegen uns nicht sonderlich und sind so etwas wie ein Angstgegner. Nach dem Auftaktsieg hoffen aber, auch gegen einen Aufstiegsaspiranten punkten zu können", sagt Franz Perschl, Sektionsleiter der Union Schwand. "Nicht nur das Ergebnis, auch die Leistung hat in Pischelsdorf gestimmt, weshalb wir zuversichtlich sind, eine wesentlich bessere Saison zu absolvieren, als im letzten Jahr."


Günter Schlenkrich

Foto: Daniel Scharinger

Jetzt Fan werden von www.unterhaus.at

Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter