Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

2. Klasse Süd-West

Nach erfolgreichem Jahr liebäugelt SV Mining/Mühlheim erneut mit der Relegation

Der SV Mining/Mühlheim blickt auf ein überaus erfolgreiches Jahr 2017 zurück. Im Sommer errang man den Vizemeistertitel, schrammte in der Relegation gegen Laab aber knapp am Aufstieg vorbei. Nach einem Trainerwechsel - Florian Räuschenböck folgte Branko Bajic nach - blieben die Mininger auch in der aktuellen Saison der 2. Klasse Süd-West in der Erfolgsspur, beendeten die Hinrunde auf Rang drei und überwintern lediglich zwei Punkte hinter Herbstmeister Burgkirchen. "Da wir über eine ungemein junge Mannschaft verfügen und der Aufstieg nicht geplant war, hat sich im Sommer die Enttäuschung in Grenzen gehalten. Wichtig war, dass sich unser Team auch im Herbst ausgezeichnet präsentiert hat und in der Tabelle erneut ganz vorne mitmischt", ist Sektionsleiter Christian Neuburger rundum zufrieden.

 

Toller Start, aber zwei Niederlagen auf der Zielgeraden - stärkste Defensive der Liga

Die Räuschenböck-Elf kam exzellent aus den Startblöcken, blieb in den ersten acht Spielen ungeschlagen und fuhr sechs "Dreier" ein. Auf der Zielgeraden der Hinrunde mussten die Mininger Federn lassen, standen in den übrigen vier Runden zwei weiteren Siegen ebenso viele Niederlagen (in Burgkirchen und gegen Schwand) gegenüber. "Es war ein tolles Jahr und haben uns im Frühjahr und im Herbst super präsentiert. Besonders stolz sind wir darauf, dass wir vorwiegend mit eigenen Kickern arbeiten und in unseren Reihen kein einziger bezahlter Spieler steht", weiß der Sektionsleiter, der sich über je vier Heim- und Auswärtssiege freuen konnte. Während vier Mannschaften mehr Treffer bejubeln durften, stellen die Mininger mit nur 13 Gegentoren die stärkste Defensive der Liga. "Wir verfügen über keinen echten Knipser, dafür können viele Spiele Tore erzielen. Hinten stehen wir ausgezeichnet und haben erst in den letzten Runden mehr Gegentore erhalten", so Neuburger.

 

Keine Transfers - Fragezeichen hinter Torwart Stadler

Die Übertrittszeit hat in Mining keine Spuren hinterlassen, geht der Drittplatzierte mit einem unveränderten Kader in die entscheidende Phase der Meisterschaft. "Nach einem erfolgreichen Jahr bestand keine Veranlassung, den Kader zur korrigieren und haben demnach auch keine Transfers getätigt", begründet Christian Neuburger die ereignislose Winterpause. Mit Andreas Stadler, der bei einem Hallenturnier eine Kreuzbandverletzung erlitt, steht der Stamm-Keeper und Kapitän im Frühjahr möglicherweise nicht nur Verfügung. "Auch wenn Stadler verletzungsbedingt pausieren mussen, machen wir uns keine Sorgen, zumal der 17-jährige Niklas Neumaier ein überaus talentierter und ausgezeichneter Torwart ist", so Neuburger.

 

Relegation im Visier

Nach zwei Testspielen (2:6 gegen Neukirchen/Enknach und 1:4 gegen ATSV Schärding) ist am heutigen Nachmittag die Union Polling der nächste Gegner. Bei der Meisterschaftsgeneralprobe trifft der Tabellendritte am kommenden Samstag auf die Kicker aus Treubach/Roßbach. Obwohl der SVM auch in dieser Saison im Aufstiegskampf mitmischt, wird in Mining der Ball flachgehalten. "Wir versprüren keinen Druck, wollen aber wenn möglich bis zum Schluss mitmischen. Auch wenn uns die Verfolger im Nacken sitzen und ein spannender Aufstiegskampf zu erwarten ist, liebäugeln wir erneut mit der Relegation und werden in der Rückrunde versuchen, zumindest auf den zweiten Tabellenplatz zu klettern", meint der Sektionsleiter.

 

Zugang:
---

Abgang:
---

Transferliste

Bisherige Testspiele:
2:6 gegen Union Neukirchen/Enknach (1SW)
1:4 gegen ATSV Schärding (2WN)

Testspiele-Übersicht

 

Günter Schlenkrich

 

BonkersBet: Unschlagbare Quoten auf die österreichischen Ligen!



Kommentare powered by Disqus
Transfers Oberösterreich
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung