Union Tarsdorf: "Im März wurde richtig gehandelt, jetzt wird aber viel kaputt gemacht"

Die Union Tarsdorf kam gut durch den Herbst, belegte in der Hinrunde der 2. Klasse Süd-West den vierten Rang und war vom Relegationsplatz nur durch vier Punkte getrennt. Die Union wollte sich auch im Frühjahr anständig präsentieren und im Vorderfeld der Tabelle mitmischen, aufgrund des vorzeitigen Abbruches der Saison müssen die Innviertler aber zurück an den Start. Trainer Nicki Brandstätter nahm sich für Ligaportal Zeit für ein Interview und beantwortete aktuell interessante Fragen.

 

Herr Brandstätter, wie beurteilen Sie den bisherigen Verlauf der Corona-Pandemie und wie erwarten Sie die weitere Entwicklung?

"Es steht außer Frage, dass am Anfang Maßnahmen gesetzt werden mussten, aufgrund der positiven Entwicklung müssen die Lockerungen nun aber intensiviert werden. Im März wurde richtig gehandelt, bleibt man aber weiterhin derartig vorsichtig, wird viel kaputt gemacht. Es wird Jahre dauern, die Schäden zu reparieren".

Das ÖFB-Präsidium hat beschlossen, die Saison zu beenden und nicht zu werten. Können Sie diese Entscheidung nachvollziehen oder hätten Sie eine andere Option gewählt?

"Der Abbruch der Saison ist nachvollziehbar, meiner Meinung nach wäre jedoch die Punktemitnahme in die nächste Saison die fairste Lösung gewesen".

Können Sie nachvollziehen, dass der ÖFB der Bundesliga bezüglich Fortsetzung der Saison freie Hand lässt, im Amateur-Bereich aber einmal mehr über die Vereine drübergefahren ist?

"Aus wirtschaftlichen Gründen verstehe ich das Bestreben der Bundesliga und kann die versuchte Fortsetzung der Saison in Form von Geisterspielen nachvollziehen".

Freuen Sie sich auf die angekündigte Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes, oder ist für Sie ein Training unter den derzeit geltenden Bestimmungen nicht sinnvoll?

"Wir freuen uns darauf, wenngleich die Sinnhaftigkeit der Einheiten aufgrund der Beschränkungen zu hinterfragen ist. Am Anfang werden die Spieler engagiert ans Werk gehen, sollte sich jedoch an den Bestimmungen nichts ändern, wird die Motivation leiden".

Ist ein Saisonstart im Herbst realistisch?

"Wunsch und Realität klaffen weit auseinander. Aufgrund der rigorosen Linie der Regierung sieht es derzeit nicht danach aus, dass im Herbst die neue Saison starten kann".

Wie ist die aktuelle Situation in ihrem Verein? Ist die Kaderplanung für die nächste Saison schon angelaufen bzw. gibt es bereits Veränderungen?

"Die Gespräche läufen, da wir jedoch seit Jahren vorwiegend mit eigenen Spielern arbeiten, sind keine großen Veränderungen zu erwarten. Es geht vor allem darum, die Talente zu halten".

 

Wahl zum beliebtesten Unterhaus-Team 2020

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter