Last-Minute-Remis in Pfaffstätt hat Nachspiel am "grünen Tisch"

Am zwölften Spieltag der 2. Klasse Süd-West war in der Begegnung zwischen dem SV Pfaffstätt und der Union St. Radegund ein enges und interessantes Match zu erwarten. Im Duell zwischen dem Viertplatzierten und dem Tabellenzweiten ging es für beide Mannschaften um wichtige Punkte. Acht Tage nach einer Pleite in Tarsdorf sah die Launer-Elf erneut als Verlierer aus, ehe dem SV in Minute 92 der "Lucky Punch" glückte. Die in der Fremde seit 21. Mai verlustpunktfreie Union hatte am Sonntagnachmittag den sechsten Auswärtssieg in Serie vor Augen, musste sich aufgrund des Last-Minute-Treffers jedoch mit einem 2:2-Unentschieden begnügen. Möglicherweise dürfen sich die St. Radegunder doch noch über einen "Dreier" freuen, denn aufgrund eines fehlerhaften Spielberichtes könnte das Match am Donnerstag unter Umständen strafbeglaubigt werden.

 

Gäste mit Blitzstart

Jene Zuschauer, die in der Hubers Arena ihre Plätze nicht rechtzeitig eingenommen hatten, verpassten den ersten Treffer des Tages. Schiedsrichter Midzic hatte das Match ebenerst angepfiffen, als die Gäste auf der rechten Seite einen Angriff starteten und Bernhard Auer einen Stanglpass verwertete. Das Team von Coach Christian Launer benötigte eine Zeitlang, diesen Schock zu verarbeiten und fand in der Anfgangsphase keinen Zugriff. Vor knapp 150 Besuchern dominierte die Union das Geschehen, agierte dabei aber nicht wirklich zwingend. Nach rund 20 Minuten fanden auch die Pfaffstätter ins Spiel und durften sich in Minue 25 über den Ausgleich freuen - nach einemn Einwurf und einer Kopfballverlängerung des "kleinen" Valentin Wolf, musste Kapitän Simon Bendlinger das Leder nur noch über die Linie drücken. Der SV nahm nun das Heft in die Hand, hatte Spiel und Gegner fest um Griff und hätte das Match durchaus drehen können. Doch nach einer Ecke setzte Paul Mühlbacher in Minute 45 einen Kopfball an die Innenstange. Kurz danach ging es mit 1:1 in die Pause.

Dufek geling in Minute 92 der Ausgleich

Der zweite Durchgang begann wie der erste, mit einem Blitzstart der Gäste. In Halbzeit zwei waren nur zwei Minuten gespielt als der Unparteiische einen St. Radegunder Freistoß wiederholen ließ - beim zweiten Versuch fiel Dominik Hager der Ball vor die Füße, der 18-Jährige versenkte die Kugel und stellte auf 1:2. Die Launer-Elf ließ sich  auch von diesem Tiefschlag nicht entmutigen und setzte fortan alle Hebel in Beweegung, das Blatt zu wenden. Die Pfaffstätter setzten den Gegner mächtig unter Druck und kreierten eine Vielzeil an Chancen, gingen mit deren Verwertung aber grob fahrlässig um. So brachte Simon Ibertsberger, alleine vor dem Union-Gehäuse, das Spielgerät nicht an Keeper Bernhard Spitzwieser vorbei. Zudem fanden mehrere Schüsse aus aussichtsreichen Positionen nicht ins Ziel. Als es bereits nach dem sechsten St. Radegunder Auswärtssieg in Folge aussah, brandete in der Arena in Minute 92 noch einmal Jubel auf - der 31-jährige Tscheche Roman Dufek, der eigentlich in der Reserve kickt, nickte einen von Michael Harner ausgeführten Corner zum 2:2-Endstand ein.

Christian Launer, Trainer und Sportlicher Leiter SV Pfaffstätt:
"Obwohl uns erst in der Nachspielzeit der Ausgleich gelungen ist, trauern wir aufgrund der Vielzahl an Chancen einem möglichen Sieg nach. Im Gegensatz zur Pleite in Tarsdorf, als wir stark ersatzgeschwächt antreten mussten, hat die Mannschaft am Sonntag eine Top-Leistung abgeliefert und kann ihr keinen Vorwurf machen. In der Halbzeit der Reserve-Partie habe ich den Spielbericht für die Kampfmannschaft ordnungsgemäß ausgefüllt und die Eingaben kontrolliert. Doch kurz nach dem Anpfiff wurde ich darauf aufmerksam gemacht, dass der verletzte und nicht einsatzfähige Franz Maislinger plötzlich am Spielbericht steht, der nominierte Michael Harner aber nicht aufscheint. In Minute zwölf wurde der Schiedsrichter davon in Kenntnis gesetzt. Ich kann nicht nachvollziehen, wie so etwas geschehen kann und hoffe, dass die Verantwortlichen am Donnerstag eine sportlich faire Entscheidung treffen werden".

Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter