Vereinsbetreuer werden

Yoshida-Hattrick in Mauerkirchen! Schlusslicht fertigt Titelaspiranten ab

In einem Nachholspiel zur 16. Runde der 2. Klasse Süd-West empfing der SV Litz Mauerkirchen die Union Schwand zum Duell zwischen "David und Goliath". Im Aufeinandertreffen zwischen dem Schlusslicht der Tabelle und dem Zweitplatzierten erwarteten die Experten einen Auswärtssieg. Doch vier Tage nach einem 1:6-Debakel in Tarsdorf präsentierte sich der Nachzügler in guter Form, hatte am Mittwochabend auch das Glück des Tüchtigen und feierte einen sensationellen 4:1-Erfolg. Für die Sensation verantwortlich zeichnete Shobu Yoshida, dem in Halbzeit zwei binnen 25 Minuten ein lupenreiner Hattrick gelang. Die Union hingegen hat die große Chance vertan, nach zuletzt fünf Siegen am Stück mit einem weiteren "Dreier" für zumindest 22 Stunden an die Tabellenspitze zu klettern. Für die Ebner-Elf war die vierte Saisonniederlage im Aufstiegskampf ein herber Rückschlag.

 

Nachzügler mit Blitzstart - Favorit gleicht per Elfmeter aus

Nach dem Anpfiff von Schiedsrichter Drachta war der "Underdog" sofort richtig gut im Spiel und schlug daraus nach zehn Minuten Kapital. Stefan Doringer schlug auf der linken Seite eine Flanke, Marcel Nemetz stand goldrichtig und stellte auf 1:0. Nach der Führung gaben die Mannen von Trainer Wolfgang Baumgartner aber das Heft aus der Hand, entwickelte sich fortan ein Match wie auf einer schiefen Ebene. Der Tabellenzweite übernahm das Kommando, startete Angriff um Angriff, doch der Ausgleich wollte den Gästen nicht gelingen. Das Team von Coach Johann Ebner kreierte zahlreiche Chancen, vergab diese jedoch zum teil leichtfertig. Das Schlusslicht wähnte sich bereits mit einer Führung in der Pause, ehe Mauerkirchens Benjamin Rambousek im eigenen Strafraum ein unnötiges Foul beging - Dennis Kreuzeder verwandelte den fälligen Elfmeter in Minute 44 zum 1:1-Halbzeitstand.

Mauerkirchener Doppelschlag

Aufgrund des Spielverlaufes und des Ausgleichs der Union erwarteten die Zuschauer nach Wiederbeginn ein Kippen der Partie. Doch der zweite Durchgang begann wie der erste, mit einem frühen Mauerkirchener Treffer. Nach einer Seitenverlagerung auf rechts schlug Mathias Seeburger einen Stanglpass, den Shobu Yoshida verwertete. Die Ebner-Elf hatte das zweite Gegentor noch nicht verarbeitet, schlug es im Union-Kasten schon wieder ein. 120 Sekunden später schaltete der SVM nach einer Balleroberung schnell um, Yoshida sah, dass Gästegoalie Klaus Reschenhofer zu weit vor seinem Kasten stand, der 29-jährige zog aus nahezu 30 Metern ab und stellte mit einem Heber auf 3:1. Dieser Doppelschlag hatte dem Aufstiegsaspiranten das Genick gebrochen.

Lupenreiner Yoshida-Hattrick binnen 25 Minuten

Mit der komfortablen Führung im Rücken hatte der Nachzügler Spiel und Gegner im Griff und machte am Beginn der Schlussviertelstunde durch den "Man of the Match" den Deckel drauf. Nach einer Hereingabe von Doringer tat sich Yoshida bei der Ballannahme schwer, das Leder zappelte aber plötzlich in den Maschen und der Japaner, der seit Frühjahr 2021 für den SVM auf Torejagd geht, durfte sich binnen 25 Minuten zu einem lupenreinen Hattrick beglückwünschen lassen.

Florian Penias, Nachwuchsleiter SV Mauerkirchen:
"Unsere Mannschaft hat eine starke Performance abgeliefert, hat gut verteidigt und war vorne effizient. Darum ist der Sieg auch durchaus verdient, wenngleich das Spiel auch anders hätte laufen können. Denn die Gäste hatten nach unserem Führungstreffer jede Menge Chancen und hätten das Match in Halbzeit eins drehen und entscheiden können. Auch wenn wenn die Saison für uns bereites gelaufen ist, sind wir im Titelkampf das Zünglein an der Waage. Nach einer unglücklichen Niederlage gegen Tabellenführer Jeging und einem Remis gegen Pischelsdorf, konnten wir gegen den dritten Aufstiegsaspiranten am Mittwoch sogar einen Sieg feiern".


Transfers Oberösterreich
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter