Zell/Moos gewinnt unschöne Partie in Attersee

altaltEs war nicht anders zu erwarten, auf dem kleinen Platz des SV Fw. Attersee entwickelte sich auch gegen Absteiger Union Raiffeisen Zell am Moos ein Spiel, das nicht unbedingt schön anzusehen war. Am Ende trugen die Gäste einen verdienten 3:1-Sieg davon, "die kämpferische Leistung war hervorragend", sagt Trainer Günther Pfarl nach dem Match. Zur Halbzeit war es noch 1:1 gestanden, nach der Pause gingen die Gäste aber schnell in Führung und setzten kurz vor dem Abpfiff noch den Schlusspunkt zum 3:1-Endstand. Es war der zweite Dreier für Zell am Moos, Attersee hat dagegen noch keine Punkte auf dem Konto.


Gäste passen sich an Attersee-Spiel an

"Wir wollten von Beginn an Pressing spielen", sagt Zell am Moos-Coach Günther Pfarl, gelungen ist das den Gästen aber nicht. Attersee agiert gleich von der ersten Minute weg mit hohen Bällen nach vorne, das Mittelfeld kommt erst gar nicht ins Spiel. Die Gäste passen sich diesem Spiel gleich an, versuchen auf die gleiche Art und Weise zum Torerfolg zu kommen. Auf diesem Platz ist auch fast jede Aktion eine Strafraumaktion, doch zum Torerfolg reicht es in der ersten halben Stunden auf beiden Seiten nicht. In der 34. Minute führt solch eine Aktion zu einem Elfmeter für Zell am Moos, Stefan Edtmeier wird im Strafraum gefoult, Thomas Hammerl verwertet den fälligen Strafstoß. Nur eine Minute später pfeift Schiedsrichter Alfred Peter Ollinger erneut Elfmeter, diesmal für Attersee. Kapitän Walter Mairinger legt sich den Ball zurecht und trifft zum 1:1-Ausgleich.

Zell/Moos probiert es spielerisch

Nach der Pause probieren es die Gäste dann doch anders, wollen nun spielerisch zum Torerfolg kommen. Auch wenn es schwer ist, auf diesem Platz zu kombinieren, gelingt es den Gästen tatsächlich einigermaßen, und so erzielt Hammerl auch das verdiente Tor zum 2:1 aus Sicht der Gäste. Der zweifache Torschütze jubelt wenig später erneut, doch sein Tor wird aberkannt, da der im Abseits gestandene Manfred Dietmann den Ball noch berührt haben soll. Es bleibt somit beim knappen Ergebnis, was eine gewisse Gefahr in sich birgt. Attersee hat zwar keine Mittel, um die Gäste in Gefahr zu bringen, sorgt mit hohen Bällen aber doch immer wieder für etwas Gefahr. Tor gelingt den Heimischen aber keines mehr, und als Dietmann in der 89. Minute zum 1:3 trifft, ist das Spiel entdgültig entschieden.

Günther Pfarl (Trainer Union Raiffeisen Zell am Moos)

"Wir haben gewusst, dass das sehr schwer wird, es ist eben ein anderes Spiel als sonst. Wir wollten zu Beginn pressen, was uns aber nicht gelungen ist. Der Elfer für sie war mit Sicherheit keiner, und das dritte Tor von Hammerl hätte gegeben werden müssen, da Dietmann den Ball erst hinter der Linie berührt hat. Da hätte die Partie schon entschieden sein können, so ist es spannend geworden, denn auf seinem einem Platz kann eben immer etwas passieren. Insgesamt war es ein verdienter Sieg, die kämpferische Leistung meiner Mannschaft war hervorragend."


Werde Fan von unterhaus.at

Milan Vidovic

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter