Enzenkirchen: Neuer Trainer ein "alter" Bekannter

Nach einer durchwachsenen Herbstsaison in der 2. Klasse West-Nord nimmt die Union RAIKA PWS Enzenkirchen am Freitag das Training wieder auf. Dabei werden nicht nur zwei Neuzugänge anwesend sein, sondern wird auch ein neuer Cheftrainer das Zepter schwingen. Nach dem Rücktritt von Robert Kleinpötzl kehrt Franz Parzer wieder an seine alte Wirkungsstätte zurück.


"Unter dem damaligen Spielertrainer Franz Parzer sind wir 1988 in die Bezirksliga aufgestiegen. Bislang hat er die Kampfmannschaft bereits drei Mal betreut und ist nun in Enzenkirchen zum vierten Mal als Trainer tätig", hofft Sektionsleiter Franz Lang, dass mit dem neuen Coach der Erfolg zurückkehrt. "Parzer kennt die Mannschaft ganz genau - er hat im Herbst die Spiele gesehen und weiß deshalb, was zu tun ist. Und wir sind auch davon überzeugt, dass es im Frühjahr besser laufen wird."

Beim Trainingsauftakt werden sich mit Stefan Illibauer (Diersbach) und Roman Hosner, der zuletzt als Trainer in Peterskirchen tätig war, zwei Neuzugänge einfinden. Gerhard Salletmaier ist zum SK Schärding gewechselt und steht demzufolge nicht mehr zur Verfügung. "Wichtig ist vor allem, dass die im Herbst verletzten Spieler wieder fit sind und derzeit der Kader vollzählig ist", hofft Franz Lang auf eine verletzungsfreie Vorbereitung. Am 12. Februar bestreitet der Tabellenvorletzte gegen Kopfing das erste Testspiel. "Große Sprünge sind in der Tabelle nicht mehr möglich, wir streben jedoch eine Rangverbesserung an und wollen am Ende zumindest drei Mannschaften hinter uns lassen", ist der Sektionsleiter zuversichtlich.


Jetzt Fan werden von www.unterhaus.at

Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter