Union Suben verpflichtet erfahrenen Innenverteidiger

Im Vorjahr kam die Union Suben als Siebenter ins Ziel. In der aktuellen Saison der 2. Klasse West-Nord sammelte die Mannschaft von Trainer Christoph Schmidseder bislang nur sieben Punkte und weiß nach der Hinrunde in der Tabelle lediglich die beiden Nachzügler aus Bruck und Reichersberg hinter sich. "Wir hätten uns den Herbst anders vorgestellt. Doch zum einen haben wir auf eine Viererkette umgestellt, und zum anderen wurde die ohnehin junge Mannschaft weiter verjüngt. Das Punktekonto ist nur spärlich gefüllt, haben in etlichen Parten aber einige Zähler liegenlassen", erklärt der Coach.

 

Nur zwei Siege - in der Fremde seit 26. Mai 2019 ohne "Dreier"

Gegen Eggerding und Reichersberg fuhren die Subener einen "Dreier" ein, in den übrigen zehn Spielen sprang nur ein einziger Punkt heraus. "Natürlich hätten wir uns mehr erwartet, aufgrund der Umstellungen bzw. Änderungen war es im Herbst aber nicht einfach. Mein junges Team musste Lehrgeld zahlen und hat viele enge Partien verloren. In zwei, drei Spielen war die Leistung wirklich schlecht, in den Duellen mit St. Willibald und Schardenberg sind wir den beiden Top-Teams über weite Strecken aber auf Augenhöhe begegnet", so Schmidseder, der sich über die sieben bislang gesammelten Zähler durchwegs am eigenen Platz freuen konnte - in der Fremde wartet der Tabellenelfte seit 26. Mai 2019 vergeblich auf ein Erfolgserlebnis. Drei Teams durften weniger Treffer bejubeln, zwei Mannschaften kassierten mehr Gegentore. "Vorne haben wir immerhin 21 Mal getroffen, mit 39 Gegentoren aber viel zu viele erhalten. Die Viererkette funktioniert noch nicht, bereitet uns das neue System nach wie vor Probleme", weiß Christoph Schmidseder, wo der Schuh besonders stark drückt.

 

Neuer Abwehrchef

Nach einem Auslandsstudium in Taiwan steht David Auinger wieder zur Verfügung. Zudem konnte Subens Übungsleiter beim gestrigen Trainingsauftakt mit Karel Hruby (Riedau) einen neuen Innenverteidiger begrüßen. "Der erfahrene Tscheche ist unser neuer Abwehrchef und soll die Defensive stabilisieren. Da wir keine Abgänge verzeichnen und einige Talente nachrücken, ist der Kader etwas größer geworden" so Schmidseder. Am 1. Februar wird gegen St. Marienkirchen/Schärding das erste Testspiel bestritten. Die Union verzichtet auf ein Trainingslager in der Ferne, dafür steht in der Vorbereitung ein Intensiv-Wochenende auf dem Programm.

 

"Wollen Anschluss finden"

Da der Tabellennachbar aus Michaelnbach im Herbst doppelt so viele Punkte sammelte, sind für die Schmidseder-Elf im Frühjahr keine großen Sprünge möglich. "Auch wenn in der Tabelle vor uns sich ein Loch aufgetan hat, werden wir versuchen, Anschluss zu finden. In der Rückrunde geht es aber vor allem darum, dass sich die Jungen weiterentwickeln und zur nötigen Konstanz finden", meint der Trainer. "Allzu viel ist nicht mehr möglich, wollen uns in der Frühjahrs-Tabelle aber anständig präsentieren, um in der nächsten Saison höhere Ziele verfolgen zu können".

 

Transferliste OÖ 2. Klasse West-Nord

 

Günter Schlenkrich

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter