"Unbefleckte" Union Schardenberg feiert Herbstmeistertitel [Video]

Union Suben
Union Schardenberg

Am Sonntagnachmittag empfing in der elften Runde der 2. Klasse West-Nord die Union Suben die Union Steinbrunn Schardenberg und wollte den Tabellenführer ärgern. Doch die Schardenberger sind nach dem Abstieg aus der 1. Klasse einen Stock tiefer das Maß der Dinge und konnten die neun bisherigen Spiele allesamt gewinnen. Auch im zehnten Match blieben die Mannen von Trainer Thomas Stockinger unbefleckt und krönten sich mit einem 3:1-Sieg vorzeitig zum Herbstmeister. Die Schmidseder-Elf hingegen musste die dritte Niederlage in Folge einstecken.

Altmann bringt Favoriten in Front - Steinocher gleicht per Freistoß aus

Nach dem Anpfiff von Schiedsrichter Pusch versteckten sich die Hausherren nicht und boten dem Ligaprimus in der Barista Arena die Stirn. In der Anfangsphase tauchten beide Mannschaften ab und an gefährlich vor dem gegnerischen Tor auf. Mitte der ersten Halbzeit setzte der Tabellenführer die erste Duftmarke, als Dominik Altmann eine Freistoßflanke von Christoph Glas einnickte. Kurz danach beinahe der Ausgleich, Patrik Grömer scheiterte jedoch an Gästegoalie Pascal Keese. Die Subener wussten spielerisch zu gefallen und belohnten sich dafür kurz vor der Pause mit einem Treffer. Ludek Steinocher war mit einem wunderschönen Freistoß erfolgreich, fixierte der 25-jährige Tscheche den 1:1-Halbzeitstand.  

 

VideoTor Union Schardenberg 22. Minute

Weitere Spielszenen

Rott sieht Rot - Vitous bringt Herbstmeister auf die Siegerstraße

Der zweite Durchgang begann mit einem Paukenschlag. Nachdem der Unparteiische das Spiel gerade erst wieder angepfiffen hatte, zeigte der Referee im Subener Strafraum auf den Punkt - den von Sebastian Mayr eigentlich gut geschossenen Elfmeter fischte Alexander Doblinger aus dem Eck. Kurz danach konnte sich Schardenbergs Nummer eins auszeichnen, als Keese einen Steinocher-Schuss parierte. Vier Minuten später machte der 32-jährige Goalie aus Deutschland auch eine Doppelchance von Steinocher und Grömer zunichte. Die starke Schmidseder-Elf setzte dem Ligaprimus zu, die Subener vergaben aber nicht nur gute Chancen, sondern schwächten sich in Minute 55 selbst, als Valentin Rott die Notbremse zog und mit Rot vom Platz flog. Die numerische Überzahl wussten die Gäste erst am Beginn der Schlussviertelstunde zu nutzen - nach einem Stanglpass von der linken Seite drückte Ondrej Vitous den Ball über die Linie. In Minute 90 schlugen die Schardenberger noch einmal zu, als Mayr das Leder ins lange Eck setzte und mit seinem 14. Saisontreffer den Herbstmeistertitel der Stockinger-Elf besiegelte. Am kommenden Samstag empfängt der frischgebackene Herbstmeister die Kicker aus Aurolzmünster, tags darauf ist die Union Suben in St. Agatha zu Gast. 

 


Fußball-Tracker

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter