Überraschung! SV Grieskirchen Juniors entführen aus Schärding drei Punkte

ATSV Schärding
Grieskirchen Juniors

In der  2. Klasse West-Nord stand die erste Runde auf dem Programm, in der der ATSV HandyShop Schärding und die SV Grieskirchen Juniors in einem vermeintlich ungleichen Duell aufeinandertrafen. Während die Experten die Friedl-Elf dem Favoritenkreis zuordnen, belegten die Juniors in der abgebrochenen Saison der Gruppe Mitte-West den zehnten Platz. Der ATSV wurde seiner Favoritenrolle lange Zeit gerecht und ging auch in Führung, der Liga-Neuling drehte jedoch das Spiel und feierte am Ende einen ebenso überraschenden wie glücklichen 3:2-Sieg.


Neo-Legionär bringt Favoriten in Front

Im OVB Sportpark nahmen die Mannen von Coach Björn Friedl sofort das Het in die Hand und dominierten ab der ersten Minute das Geschehen. Die Schärdinger spielten druckvoll nach vorne und tauchten im wieder gefährlich vor den Gehäuse der Gäste auf, der ATSV ging mit den erarbeiteten Chancen aber fahrlässig um bzw. scheiterte des Öfteren am ausgezeichneten Juniors-Schlussmann Stefan Huber. In Minute 35 zappelte der Ball dann aber doch in den Maschen, als der neue Legionär aus Ungarn, Barna Kiss, nach einer Ecke mit dem Kopf zur Stelle war. Kurz danach, Elfmeteralarm im Schärdinger Strafraum. Fabian Saloschnig umkurvte Goalie Lukas Reiterer und kam dabei zu Fall, die Pfeife von Schiedsrichter Mühlböck blieb jedoch stumm. Somit ging es mit einer knappen Führung des Favoriten in die Pause.

Drei Juniors-Tore binnen sieben Minuten

Nach Wiederbeginn legte der Liga-Neuling seine Nervosität ab und begneten den Hausherren in der zweiten Halbzeit auf Augenhöhe. In einem nun umkämpften und offenen Match spielte die jüngste Mannschaft der Liga befreit auf und kämpfte beherzt, wenngleich der ATSV spielerisch die feinere Klinge führte. Die mangelnde Chancenverwertung der Schärdinger in Halbzeit eins rächte sich, denn binnen sieben Minuten schlugen die Juniors drei Mal zu und drehten die Partie. Zunächst nahm Marcus Burghart nach einer Ecke von Klaus Hinterberger den Ball direkt und glich aus. Kurz danach nickte der bärenstarke Innenverteidiger German Rudelstorfer einen erneuten Hinterberger-Corner ein. In Minute 70 war es David Hangweirer, der nach einem weiten Pass einen Grieskirchener Konter erfolgreich abschloss. Trotz der klaren Führung der jungen Kallinger-Elf blieb das Match bis zum Schluss spannend. In Minute 88 durften die heimischen Fans wieder hoffen, als nach einem Freistoß von Arnel Rizvic der Ball abgelenkt wurde und im Juniors-Kasten einschlug. In der vierten Minute der Nachspielzeit hatten den Fans den Torschrei abermals auf den Lippen, nach einem erneuten Rizvic-Freistoß hielt Goalie Huber aber mit einer Glanzparade den 3:2-Sieg der Gäste fest.

Andreas Kallinger, Trainer SV Grieskirchen Juniors:
"In der ersten Halbzeit war mein junges Team unglaublich nervös und hatte große Probleme, demzufolge hätte das Spiel auch einen anderen Verlauf nehmen können. In der zweiten Halbzeit haben die jungen Spieler aber die Scheu abgelegt und eine starke Performance abgeliefert. Es spricht für die Mannschaft, dass sie gegen einen starken Gegner das Spiel drehen könnte, wir hatten aber das nötige Quäntchen Glück".

Die Besten:

SV Grieskirchen Juniors:  German Rudelstorfer (IV) und Stefan Huber (TW)

 

 


Fußball-Tracker

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter