"Best of the Rest" - Zufriedenheit in Mining/Mühlheim

Nach einem sechsten Rang in der vergangenen Saison ist der SV Mining/Mühlheim auch in der aktuellen Spielzeit der 2. Klasse West in der oberen Hälfte der Tabelle präsent und überwintert hinter den vier Top-Teams am fünften Platz. "Nach dem ausgezeichneten letzten Frühjahr konnten wir den Aufwärtstrend bestäigen und unser Vorhaben - einen Top-Fünf-Platz - realisieren. Auch wenn wir einige Punkte haben liegenlassen, klafft in der Tabelle vor uns ein Loch, ist mehr demnach nicht möglich. Aber, sieht man von den Aufstiegsaspiranten ab, sind wir `Best of the Rest`und mit dem Abschneiden voll und ganz zufrieden", erklärt Sportchef Andreas Mayer.

 

Erfolgreicher Start und starkes Finish

Die Mannen von Trainer Michael Reichinger starteten mit einem 3:0-Erfolg in "Saiga Hans" perfekt in die Saison, wussten auch auf der Zielgeraden der Hinrunde zu gefallen, blieben in den letzten vier Partien ungeschlagen und eroberten in diesem Zeitraum acht Punkte. In den sieben Spielen dazwischen lief es nicht immer rund, standen zwei weiteren Siegen vier Niederlagen gegenüber. "Die etwas schlechtere Phase war vorwiegend den starken Gegner geschuldet. Ansonsten ist der Herbst in etwa nach unseren Erwartungen verlaufen", so Mayer, der sich über drei Heimsiege freuen konnte - in der Fremde fuhr der SVM zwei "Dreier" ein. Während fünf Mannschaften mehr Treffer erzielten, kassierten nur drei Teams weniger Gegentore. "Obwohl wir in der Hinrunde nicht weniger als fünf Torleute einsetzen mussten - drei davon alleine bei der 0:1-Niederlage gegen Herbstmeister Zell/Moos - sind wir mit der Perfomance der Defensive überaus zufrieden, zumal wir alleine in drei Spielen 14 Tore erhalten haben, in den neun übrigen Partien aber nur sechs", weiß der Sportchef. "Die Mannschaft hat sich im Herbst in Summe ansprechend präsentiert und ist weiterhin am richtigen Weg".

Geringfügige Kaderveränderung - Trainingslager im Burgenland

Die Kicker aus dem Bezirk Braunau bereiten sich seit letzten Dienstag auf die zweite Meisterschaftshälfte vor und bestreiten am kommenden Samstag, gegen St. Peter/Hart, das erste Testspiel. In zwei Wochen schlagen die Mininger ihre Zelte im Burgenland auf und halten in Steinbrunn ein Trainingslager ab. Während Torwart Bernjamin Eichinger nach Kreuzbandrissen in beiden Knien die Handschuhe an den Nagel hängt, ergänzt mit Florian Reitmajer ein neuer Akteur aus Deutschland den Kader. "Ansonsten bleibt Alles beim Alten, aber möglicherweise wird sich in den letzten Stunden der Übertrittszeit noch etwas tun", schließt Andreas Mayer einen Last-Minute-Transfer nicht aus.

"Wollen den eroberten fünften Rang behaupten"

Aufgrund der aktuellen Tabellensituation ist für die Grün-Weißen eine Rangverbesserung nur schwer möglich. "Wir sind seit geraumer Zeit im Aufwind und möchten den Aufwärtstrend im neuen Jahr fortsetzen. Die in der Tabelle hinter uns platzierten Mannschaften sitzen uns im Nacken, demzufolge erwartet uns eine interessante Rückrunde, in der wir den eroberten fünften Rang behaupten wollen. Sollten wir uns im Frühjahr ähnlich stark präsentieren wie im letzten Jahr, dann werden wir unser 
Vorhaben realisieren können", blickt der Sportchef der entscheidenden Phase der Meisterschaft vorsichtig optimistisch entgegen.

 

Transferliste 2. Klasse West

Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter