Derbysieg am Vormittag! Union Julbach besiegt Arnreit knapp aber verdient

Zum Abschluss der sechsten Runde kam es in der Bezirksliga Nord erstmals auf dieser Ebene zum Derby zwischen der Union LSDEnergy Julbach und der Union Arnreit. Die Verantwortlichen beim ehemaligen Landesligisten hatten sich einiges einfallen lassen, so kam es im Rahmen des Derbys, das heute bereits um 11:00 Uhr angepfiffen wurde zu einem zünftigen Oktoberfest, mit Weißbier und Spanferkel. Doch vorher mussten die 22 Akteure bei widrigem und sehr nassem Wetter ihr Können zeigen.

 

Julbach dominiert den Beginn

Die Gäste aus Arnreit starteten eigentlich gut in die Saison, mussten zuletzt aber zweimal den Gegner den Vorzug lassen und rutschte so in der Tabelle etwas ab. Die Veilchen aus Julbach holten in der Vorwoche zum Befreiungsschlag in Schweinbach aus und konnten den ersten Saisonsieg einfahren. Das Momentum also vielleicht auf Seiten der Heimischen, doch ein Derby schreibt ja bekanntlich meist seine eigenen Geschichten. Dennoch fanden die Gastgeber besser ins Spiel, konnten mehr Spielanteile herausspielen und den Gegner gut laufen lassen. Nennenswerte Abschlüsse kamen aber in den ersten gut 25 Minuten, auch aufgrund des sehr tiefen Bodens nicht zu Stande. Es dauerte bis in Minute 35 ehe es erstmals richtig brenzlich wurde, doch Arnreits Schlussmann Dominik Neumüller konnte die Oberhand gegen Jakob Lauss behalten. Die restliche erste Hälfte gehörte auch weiterhin den Heimischen, die jedoch meist unglücklich im Abschluss agierten und den Ball nicht wirklich gefährlich in die rote Zone bekommen konnten. So ging es torlos zum trocknen in die Kabinen.

 

Ruhender Ball bringt Entscheidung

Auch nach der Pause zeigten sich zwar beide Teams bemüht, doch bis in die 60 Minute waren es weiterhin die Julbacher die das Spiel bestimmten. Dann sollte sich diese leichte Überlegenheit auch in Zählbares verwandeln. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld durch Kapitän Florian Stadlbauer kann in der Mitte Klaus Pfarrwaller verlängern und Abwehrchef Kevin Thaller schiebt die Kugel zur umjubelten Führung in die Maschen. Der Treffer dann aber wie eine Art Weckruf für die Gäste die sich nun auch ihrerseits mehr zutrauten und einige Halbchancen herausspielen konnten, richtig brenzlich wurde es für den Kasten von Goalie Buchmaier vorerst aber nicht. Meist konnten die Abwehrspieler in höchster Not retten und einen Fuss dazwischen bringen. Es sollte in der Folge ein Spiel auf Augenhöhe werden, doch die Arnreiter Schlussoffensive kam zu spät, denn Julbach hatte meist alles im Griff und brachte den knappen, aber durchaus verdienten 1:0 Sieg sprichwörtlich ins Trockene. Damit kann die Fröschl Elf binnen Wochenfrist den zweiten Sieg einfahren und die heutigen Gäste aus Arnreit in der Tabelle überholen und kommt auf Platz Neun nach vorne, Arnreit ist unmittelbar dahinter auf Rang Zehn. 

 

Stimme zum Spiel:

Helmut Barth, Sektionsleiter Union Julbach:
"Wir haben heute trotz der widrigen Umstände und des tiefen Bodens ein gutes Match abgeliefert. Gott sei Dank hat heute das eine Tor gereicht, denn wir haben wieder viele gute Chancen liegen lassen. Unser altebekanntes Problem der Chancenverwertung hat einmal mehr zugetroffen, war am Ende aber egal. Ich denke wir haben über 90 Minuten gesehen das heutige Derby verdient gewonnen und schauen jetzt bereits nach vorne auf die nächsten Aufgaben." 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter