Nachwuchsakademie geplant und Heimspiele künftig in Weißkirchen: FC Blau-Weiß Linz Amateure stellen Weichen für Rückkehr in die Landesliga!

Bei den FC Blau-Weiß Linz Amateuren hat sich in der Winterpause einiges getan: Der letztjährige Landesliga-Absteiger konnte in der neuen sportlichen Umgebung im vergangenen Herbst noch nicht sein volles Potenzial ausschöpfen, wonach man sich im Anschluss an die Hinrunde, nach der man mit 21 Zählern auf dem Konto auf Platz vier rangiert, Gedanken über die Gründe machte und evaluierte, an welchen Stellschrauben es zu drehen gilt, um den Erfolg künftig zu maximieren.Ligaportal sprach mit Werner Mayer, dem Sportchef der zweiten Mannschaft des Bundesligaklubs, über die Transfers, die Ziele und die Veränderungen betreffend der Infrastruktur.

Secic-Rückkehr, Karakaya-Abgang und erneute Verjüngung des Kaders 

Die Linzer stellten in den letzten Saisonen ohnehin immer schon blutjunge Truppen, führt man Jahr für Jahr sowohl in der Landesliga, als auch nun in der Bezirksliga die E24-Tabelle mit respektablem Abstand an. In der Übertrittszeit ist man nun wieder dabei, den Mannschaftskader ein wenig zu verjüngen, holte man mit Hamza Aydar (JG 2005) ein vielversprechendes Talent von der Union Edelweiss, welches bereits erste Einsätze in der OÖ-Liga verbuchen konnte und nun als Blau-Weißer Spielpraxis sammeln soll. Weiters kehrt Tarik Secic von seinem Gastspiel bei der SPG Katsdorf an seine alte Wirkungsstätte zurück und soll künftig im Mittelfeld für die Linzer die Fäden ziehen. Zudem weilt ein junger Testspieler aktuell noch im Verein, dessen Verpflichtung zeitnah angekündigt werden könnte. Verlassen haben den Klub indes gleich fünf Spieler: Pierre Romarick Beeh Beki Ndeck, Muginga Mpota, Ramadan Sulejmani, Stefan Milojevic (Ziel bei allen unbekannt) und Yunus Karakaya (Union Edelweiss). 

Heimspiele im Frühjahr in Weißkirchen

„Wir wissen um unsere Qualität und wissen auch wieso wir im Herbst so viele Punkte liegen gelassen haben. Da hängt auch viel von unserem Platz ab, da braucht man sich nur die Tabelle ansehen – wir sind in der Auswärtstabelle zweiter, in der Heimtabelle nur drittletzter. Am Urfahr-Platz konnten wir einfach nicht unseren Fußball spielen und mussten unser Spiel an die Gegebenheiten anpassen.“, nannte Mayer einen zentralen Grund für die mangelhafte Punkteausbeute vor heimischer Kulisse. Im Frühling wird man deswegen nun eine Veränderung vornehmen, nutzt man künftig für mindestens ein halbes Jahr den Kunstrasenplatz der Union Weißkirchen: „Weißkirchen hat für uns extra seinen Spielplan im Nachwuchsbereich angepasst. Da möchte ich mich bei Alfred Olzinger, Fritz Pflug und allen weiteren Funktionären dort bedanken.“ Die Kooperation zwischen den beiden Vereinen ist vorerst nur für die Rückrunde angedacht, zielt man darauf ab die Partnerschaft mit dem SV Urfahr noch nicht fallenzulassen: „Sowohl wir, als auch der SV Urfahr sind nun gefordert, ordentliche Bedingungen für den Herbst 2024 zu schaffen, damit wir ordentlich trainieren und spielen können. Das war im letzten halben Jahr nicht so. Die Austragung des LIDO-Festivals beispielsweise hat den Trainings- und Spielbetrieb unmöglich gemacht. Die Burschen wollen und können Fußball spielen, werden aber aufgrund der Platzverhältnisse in Ihrer Entwicklung eingeschränkt.“

Projekt Nachwuchsakademie und Rückkehr in die Landesliga

Weiters hat man beim FC Blau-Weiß Linz im Winter die Kräfte gebündelt und erste Schritte in die Planung eines Akademie- und Nachwuchszentrums gemacht. Das Ziel ist, Ende des Jahres ein Ansuchen diesbezüglich einzureichen, um in der Saison 2025/26 durchstarten zu können. Das Ziel wäre die Professionalisierung des Vereins weiter vorantreiben, um auch Nachwuchsspieler an den Verein zu binden, sowie adäquat auszubilden. Damit will man das Langzeitziel „OÖ-Liga“ erreichen, kurzfristig strebt man aber erstmal die Rückkehr in die fünfthöchste Spielklasse des Landes an: „Wir spielen jedes Spiel auf Sieg und haben die Qualität, jeden zu schlagen. Wir wollen zurück in die Landesliga.“, blickt Mayer, der am kommenden Sonntag seinen 50. Geburtstag feiert, mit Zuversicht in die Zukunft.

Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter