SC Kronstorf hat Blut geleckt: Nächster "Dreier" für Pröller-Elf gegen formstarke Steyrer!

SC Kronstorf
SK Amateure Steyr

Der 3:0-Erfolg des SC Kronstorf in der Vorwoche gegen die Union Bad Hall war wohl kein Zufallsprodukt. Zuvor stand man mit null Punkten am Tabellenende, gelang den Mannen von Coach Andreas Pröller nun eine beeindruckende Trendwende. Nachdem man die Kurstädter bezwang erwartete man gestern vor heimischer Kulisse das nächste Top-Team – den zuletzt so formstarken SK Amateure Steyr

SC Kronstorf hat Blut geleckt: Nächster

Stanculescu bricht den Bann und bringt Underdog auf die Siegerstraße

Der vermeintliche Favorit hatte zu Beginn der Partie zwar etwas mehr vom Spiel, fand aber auch nicht so richtig in die Gänge gegen eine kompakte, gut-eingestellte Kronstorfer Truppe, die so gut wie garnichts zuließ und gleichsam über Umschaltmomente immer wieder gefährlich wurde. In Minute 17 gingen die Hausherren dann auch in Führung: Nach einem Eckball stand Dumitru Adrian Stanculescu mutterseelenallein am zweiten Pfosten und nickte dankend zur Führung ein. Die Steyrer suchten in der Folgephase weiterhin immerwieder ihren Unterschiedsspieler Mehmetemin Güngör, der bis auf die eine oder andere Halbchance aber auch ungewöhnlich-wenig Wirbel im vorderen Drittel machen konnte. Auch Bashkim Biticaj hatte in der 30. Spielminute den Ausgleich auf dem Fuß, ließ seine Chance aber ungenützt. Im Einklang mit dem Pausenpfiff schlug dann ein eiskalter Gastgeber erneut zu: Nach einem Ballgewinn gings schnell, Stefan Immler startete ins Dribbling und verwertete gekonnt zum 2:0-Pausenstand (45.).

Elfmeter bringt späte Vorentscheidung

Eine sichtlich unzufriedene Gastmannschaft kam dann mit neuem Elan aus der Kabine und schnürte die Hausherren weitestgehend in der eigenen Hälfte ein. In dieser Phase der Partie lag der Anschlusstreffer definitiv in der Luft, sonderlich knapp oder brenzlig wurde es aber nicht. Die Amateure zeigten sich im vorderen Drittel großteils zu nachlässig, wobei nicht unerwähnt bleiben darf, dass eine enorm lauf- und zweikampfstarke Kronstorfer Truppe mit aller Kraft dagegen hielt, dies auch mit Erfolg. In der Schlussphase gelang es den Mannen von Andreas Pröller sogar, noch einen draufzulegen: Nach einem Foul von Steyr-Keeper Manuel Draber verwandelte Goalgetter Michael Höll vom Kreidepunkt zum 3:0 (84.). So siegte der SC zum zweiten Mal in Folge und hält das untere Tabellendrittel so ungemein spannend. 

Nächsten Samstag (16:00 Uhr) gastiert Kronstorf bei der Union Mitterkirchen, die SK Amateure Steyr empfangen zeitgleich die SPV Kematen-Piberbach/Rohr.

Stimme zum Spiel

Andreas Pröller (Trainer SC Kronstorf):

„Ich bin voll zufrieden mit der Mannschaft, sie ziehen alle mit. Wir haben die viertbeste Abwehr und hatten eher die Probleme im Offensivspiel, da sind wir jetzt besser reingekommen. Das ist wirklich ein eingeschworener Haufen."

Der Beste: Julian Kapl (RV)

Bezirksliga Ost: SC Kronstorf – SK Amateure Steyr, 3:0 (2:0)

  • 84
    Michael Höll 3:0
  • 45
    Stefan Immler 2:0
  • 17
    Dumitru Adrian Stanculescu 1:0

 

 

Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter