Spielberichte

Dritter Sieg in Serie! Union Neuhofen/Krems setzt Aufstiegsaspiranten unter Druck

Taufkirchen/Tratt.
Union Neuhofen

Die Union Ritterbräu Taufkirchen/Trattnach empfing am Freitagabend die Union Neuhofen/Krems. Zwei Wochen nach einem Heimsieg gegen den damaligen Tabellenführer aus Buchkirchen wollte das Schlusslicht der Bezirksliga Süd seine letzte Chance im Abstiegskampf nutzen. Die Steiner-Elf kämpfte beherzt und wusste über weite Strecken durchaus zu gefallen, die Taufkirchener zogen jedoch mit 1:3 den Kürzeren und stehen nach der bereits siebenten Niederlage im Frühjahr vor dem Abstieg. Die Mannen von Erfolgstrainer Helmut Wartinger hingegen fuhren am Stück den dritten "Dreier" ein und sind nach dem siebenten Rückrundensieg von Tabellenführer Ohlsdorf nur noch durch drei Punkte getrennt.


Wartinger-Elf geht zwei Mal in Führung

Nach dem Anpfiff von Schiedsrichter Angleitner kamen die Zuschauer in der Baumgartner Arena von Beginn an auf ihre Kosten. Nur sieben Minuten waren gespielt, als Alexander Schirl nach einer Hereingabe des bärenstarken Patrick Zeller die Gäste in Fron brachte. Vier Minuten später wusste der Nachzügler darauf die passende Antwort. Nach einem feinen Zuspiel setzte Daniel Linka den Bal ins lange Eck. In der Folge entwickelte sich ein offenes Match, in dem der mögliche Absteiger entschlossen dagegenhielt. Mitte der ersten Halbzeit brachte ein ruhender Ball die Wartinger-Elf erneut in Führung. Aus rund 25 Metern überraschte Thomas Berhuber mit einem Freistoß-Aufsetzer Taufkirchen-Schlussmann Oliver Grasl und stellte auf 1:2. Die Gäste kontrollierten fortan das Geschehen und hätten den Vorsprung ausbauen können, ein Kopfball von Kapitän Simon Kollnberger klatschte jedoch an die Stange.

"Meister des ruhenden Balles" macht Deckel drauf

Im zweiten Durchgang setzte der Tabellenletzte alle Hebel in Bewegung, den Kopf aus der Schlinge zu ziehen. Vor allem bei Standards war das Team von Coach Robert Steiner stets gefährlich, der Ausgleich wollte dem Nachzügler aber nicht gelingen. Die Neuhofener hatten auch in Halbzeit zwei über weite Strecken mehr vom Spiel, die Gäste konnten den Sack aber nicht zumachen. Zeller und Dominik Stockhammer konnten zwei gute Möglichkeiten nicht nutzen, ehe der "Meister des ruhenden Balles" in Minute 85 den Deckel draufmachte. Berhuber versenkte erneut einen Freistoß, besiegelte der starke Innenverteidiger den 1:3-Endstand.

Helmut Wartinger, Trainer Union Neuhofen/Krems:
"Auch wenn das Schlusslicht ein starker Gegner war, konnten wir unsere gute Serie fortsetzen. Es läuft im Frühjahr ausgezeichnet, zu einem Mitmischen im Aufstiegskampf wird es vermutlich aber nicht reichen, wenngleich wir von der Tabellenspitze aktuell nicht weit entfernt sind."

 

Die Besten:  Patrick Zeller und Thomas Berhuber (bneide Neuhofen)

 

Günter Schlenkrich

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter