UVB Juniors finden nach Pleitenserie wieder in die Spur und überreichen Aufsteiger "Rote Laterne"

In der zwölften Runde der Bezirksliga Süd empfingen die UVB Vöcklamarkt Juniors die Union GB KFZ BAUER Thalheim. Im Duell zweier Mannschaften aus der Abstiegszone ging es im Black Crevice Stadion um "big points" Nach vier Pleiten in Serie fand das zweite Team des Regionalligisten mit einem 2:1-Erfolg wieder in die Spur und wurde mit dem dritten Heimsieg die "Rote Laterne" los. Der Aufsteiger hingegen holte aus den letzten sechs Partien nur zwei Punkte und ziert seit Samstagnachmittag das Ende der Tabelle.

 

Chancenarmer erster Durchgang

Rund 150 Besucher bekamen von Beginn an zwei vorsichtige Mannschaften zu sehen, war hüben wie drüben verlieren verboten. Das Spiel verlief jedoch ausgeglichen und war zudem spannend. Während der Aufsteiger vor allem darauf bedacht war, hinten gut zu stehen, setzten die Juniors ab und an Nadelstiche. Das junge Team von Trainer Christoph Mühllechner fand zwei Chancen zur Führung vor. Nach einem Schuss von Selman Neziri kratzten die Gäste den Ball von der Linie. Bei der zweiten Möglichkeit der Hausherren fing Gästegoalie Peter Penzenstadler einen Stanglpassvon Neziri im letzten Moment ab. Somit ging es nach 45 Minuten torlos in die Pause.

 

Vöcklamarkter Doppelschlag

Auch nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Tiefenthaler begegneten sich die Mannschaften auf Augenhöhe, auf beiden Seiten konnte aber keine Torgefahr erzeugt werden. Mitte der zweiten Halbzeit stellten die Haushereren durch einen Doppelschlag die Weichen auf Sieg. Nach einer weiten Freistoßflanke von Manuel Gierbl zog Kapitän Josip Gabric direkt ab und stellte auf 1:0. 60 Sekunden später fuhren die Juniors einen Konter, Dennis Schönegger tankte sich energisch durch und setzte die Kugel ins lange  Eck. In der Folge intensivierte der Aufsteiger seine Offensivbemühungen, agierte zunächst aber nicht zwingend. In Minute 82 stach jedoch ein Thalheimer Joker, als dem ebenerst eingewechselten Erich Humer nach einem Freistoß der Anschlusstreffer gelang. In den Schlussminuten war die Zaiser-Elf um den Ausgleich bemüht, eine klare Chance dazu konnten sich die Gäste aber nicht erarbeiten. Die Vöcklamarkter brachten die knappe Führung ins Ziel und feierten einen ungemein wichtigen 2:1-Sieg.

 

Klaus Preiner, Sportchef UVB Vöcklamarkt:
"Ein Unentschieden wäre vermutlich gerechter gewesen, aber unsere Juniors waren das etwas glückichere Team, hat der Doppelschlag das Match entschieden. Mit diesem wichigen Sieg konnten wir das Tabellenende verlassen und wollen die Rote Laterne nicht mehr sehen".

 

Der Beste:  Josip Gabric (Vöcklamarkt)

 

Günter Schlenkrich 


Fußball-Tracker

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter