"Nicht bereit für Landesliga" - USV Eggelsberg/Moosdorf setzt andere Prioritäten

"Unterm Strich war es eine gute Herbstsaison", sagt Petar Dimitrov, Trainer des USV Raiffeisen Eggelsberg/Moosdorf, zu Ligaportal. Nach 13 absolvierten Partien liegt man mit 21 Punkten auf dem 4. Tabellenplatz in der Bezirksliga West. "Bis zur 7. Runde lief es gut, danach haben wir den Rhythmus verloren und danach nicht mehr die Leistungen von vorher abgeliefert", analysiert Dimitrov die Hinrunde. In der Rückrunde will man "von Spiel zu Spiel schauen".

 "Vorbereigung läuft gut"

Wie bei allen anderen Vereinen, läuft selbstverständlich auch in Eggelsberg die Vorbereigung bereits auf Hochtouren. Ab Mittwoch geht es für 5 Tage ins Trainingslager nach Gnas in der Steiermark. "Wir haben viel an der Ausdauer gearbeitet, im Trainingslager wollen wir in die Details gehen", so Dimitrov. Während der Vorbereitungszeit hat man bereits 3 Testspiele absolviert. Das Erste konnte man mit 2:1 gegen USK St. Koloman gewinnen, im zweiten Spiel erkämpfte man sich ein respektables 2:2 Unentschieden gegen OÖ-Ligist Union Mondsee. Das dritte Testspiel ging mit 1:2 gegen den UFC Siezenheim verloren. Ein weiteres Testspiel ist noch gegen die 1b-Mannschaft vom SV Grödig geplant. 

Fokus auf die Jugendarbeit

Zwei Mal ist man in der Winterpause auf dem Transfermarkt aktiv geworden. Mit Kilian Steiner kommt ein flexibler Abwehrspieler von den Ostermiething Juniors nach Eggelsberg. "'Er kann in der Defensive auf allen Postionen eingesetzt werden." Mit Jeffrey Stieglbauer konnte man zudem einen Torhüter vom SV Grödig verpflichten. Auf der anderen Seite gibt es einen Abgang zu vermelden. Alexander Duller kehrt zu seinem Heimatverein TSU Handenberg zurück. Der Trainer ist mit dem Kader grundsätzlich zufrieden, betont allerdings: "Der Kader ist klein, aber das ist das Konzept vom Verein. Es sollen mehr junge Spieler in die Kampfmannschaft integriert werden." Das Einbauen von Nachwuchskickern ist ein wesentliches Ziel vom Vorstand, "das ist wichtig für unsere Zukunft". Und zum Glück gibt es derzeit keine schlimmen Verletzungen in der Mannschaft, nur "die üblichen Wehwehchen". Was in dieser Saison allerdings nicht zu den Zielen gehört, ist der Meistertitel. "Wir sind kein Meisteraspirant, aber wir sind trotzdem sehr ehrgeizig und wir wollen ganz vorne mitspielen. Unser Ziel ist, es in die Top 3 zu schaffen, was uns im letzten Jahr auch gelungen ist." Man sei außerdem noch nicht bereit für die Landesliga, wie der Trainer erklärt: "Das ist meine persönliche Meinung, aber ich denke auch die vom Vorstand." 

Zwei Meisterkanditaten

"Munderfing ist überraschend Erster und kann natürlich auch Meister werden. Die beste Mannschaft von der Qualität her ist für mich aber Gilgenberg."

 

Transferliste Bezirksliga West

Ligaportal-App: 1.200 Fußballspiele pro Runde live! Android | iPhone | Huawei



OÖN ePaper
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter