Teamaspirantin Lisa Kolb übernimmt mit „Viererpack“ die Spitze!

Kehraus“ in der Planet Pure Frauen- Bundesliga: die Vöcklabruckerin Lisa Kolb traf beim 9:0 (6:0)-Kantersieg des SV Neulengbach gegen Wacker Innsbruck 4 Mal ins „Eckige“. Die 19- jährige Torjägerin setzte sich damit in der höchsten Spielklasse Österreichs mit 9 Toren an die Spitze der Torschützinnen-Liste vor ÖFB-Teamstürmerin Stefanie Enzinger (SKN St. Pölten) und Nicole Bauer (Neulengbach, je 8).Für das Ligaportal zog die 19-jährige Topscorerin ein kurzes Resümee über ihren Fortgang in der zu Ende gegangenen Herbstmeisterschaft:

 

„Der Start war für mich wegen einer neuerlichen Verletzung eher suboptimal, ich hatte deshalb Mühe, in den Spielrhythmus zu finden und hätte vielleicht in einzelnen Situationen noch besser agieren können“, bleibt die „Neo“-Internationale selbstkritisch.“ In den letzten Spielen klappte es dann besser, wobei mir auch wieder Tore gelangen, aber wichtig ist vorrangig die Mannschaft“.

Welche Ziele hast Du mit dem SV Neulengbach für das Frühjahr?

„Wird zwar schwierig, aber wir wollen auf jeden Fall noch um den „Vizemeister“ mitkämpfen und die SG Austria Wien/Landhaus sowie den SK Sturm Graz fordern. Wenn wir konstant unsere bestmöglichen Leistungen bringen und uns in den direkten Duellen mit den beiden durchsetzen, ist das auch möglich. Dabei hoffen wir natürlich auch auf eventuelle unerwartete Punkteverluste der Rivalinnen“.

Gehst Du jetzt in die wohlverdiente Winterpause?

„Keineswegs, ich kann die Anstrengungen noch nicht „herunterfahren“, denn ich stehe noch im Kader für die beiden EM-Qualifikationsspiele Ende November und Anfang Dezember gegen Frankreich und Serbien“.

Deine Eindrücke vom ersten Trainingscamp vor dem ersten Duell mit Frankreich?

„Ich war hellauf begeistert vom Training, die Teamchefin Irene Fuhrmann achtet akribisch auf alle Einzelheiten, hat einen richtig guten Umgang mit allen Spielerinnen und der Spielausgang (0:0) hat dann auch beweisen, wie hervorragend die Vorbereitung funktioniert hat“.

Nach der Matura mit Auszeichnung in St. Pölten hast Du ein Studium begonnen, Dein Zeitmanagement?

Ich studiere jetzt an der Wirtschafts-Universität in Wien und versuche, das zeitintensive Programm mit Studium und Fußball bestmöglich zu meistern.

Hast Du fußballerisch Zukunfts-Pläne, die über die Grenze hinausgehen?

Ja, wenn meine Gesundheit mitspielt und die Leistung passt, möchte ich im nächsten Jahr, wenn möglich, den Sprung ins Ausland schaffen.

Danke für Deine knapp bemessene Zeit und Alles Gute bei allem, was Du als Stürmerin „in Angriff“ nimmst!

 

 

 Kaum zu stoppen: „Knipserin“ Lisa Kolb nach ihrem sensationellen Comeback! (Foto: SV Neulengbach)

Oberösterreich- „Filiale“ Bergheim auf Rang 5

Hinter Herbstmeister SKN St. Pölten (27 Punkte), SGS Austria Wien/Landhaus (22), SK Sturm Graz (19) und SV Neulengbach (17) landete der Salzburger FC Bergheim mit 10 Zählern, wobei die Oberösterreicherinnen: Viktoria Felber (8 Spiele), Jana Kofler (8/2 Tore), Nadine Wiener (8/1) und Aurelia Zeilinger )9/2) zu den absoluten Stützen zählten.

Knapp dahinter platzierten sich nach je 9 Spielen mit je 1 Punkte „Abstand“: FFC Vorderland (9), SV Horn (8), SKV Altenmarkt (7), FC Südburgenland (6) und Wacker Innsbruck (3).

Dr. Helmut Pichler

 

 

 


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter