Nach Kantersieg gegen Viktoria Marchtrenk: SV Traun bleibt weiterhin Spitzenreiter

Am gestrigen Samstagnachmittag empfing der SV HAKA Traun den ASKÖ Mauky's Verfließung Marchtrenk im Rahmen der 9. Runde der Landesliga Ost am Sportplatz in Traun vor einer Kulisse von rund 150 Zuseher:innen. Die Hausherren spielen bisher eine furiose Saison und man war im Vorfeld der Partie der amtierende Spitzenreiter der Landesliga Ost. Mit den Gästen aus Marchtrenk empfingen die Schützlinge von Markus Erbschwendtner jedoch definitiv keinen leichten Gegner, da die Gäste aus Marchtrenk mit 15 Punkten aus acht Spielen ebenso zu den Topmannschaften der Liga gehören.

 

Offensivfeuerwerk der Hausherren

Die Gastgeber konnten das Selbstvertrauen der letzten Wochen auch am gestrigen Samstag wieder einmal auf dem Platz zeigen und man fand sehr gut in die Partie hinein. Traun dominierte das Spielgeschehen in der Anfangsphase und man konnte sich bereits früh aussichtsreiche Chancen in der Offensive erarbeiten. Diese Chancen konnte man ebenso früh in Tore ummünzen. Bereits in der 10. Minute klingelte es im Kasten der Gäste, nachdem Rene Kober die Gastgeber aus Traun mit seinem Treffer in Führung brachte. Doch der Spielstand sollte sich bald wieder ändern. Loic Barthelemy Tenlep Tenlep vollendete in der 17. Spielminute eine schöne Offensivaktion der Hausherren und bugsierte das runde Leder hinein in die Maschen zum 2:0 für die Hausherren. Diese ließen jedoch auch nach dem zweiten Treffer einfach nicht locker. Nedim Duric erhöhte nur vier Minuten nach dem zweiten Treffer auf 3:0, womit die Partie nach 21 Minuten bereits mehr oder weniger entschieden schien.

Leerlauf nach intensiver erster Hälfte

Doch auch das dritte Tor hielt die Hausherren nicht davon ab, weiter mutig nach vorne zu spielen. In der 37. Spielminute erzielte Edin Abazovic den vierten Treffer für Traun gegen defensiv überforderte Gäste aus Marchtrenk. Allerdings konnte Marchtrenk kurz vor der Pause ebenso einen Treffer erzielen, nachdem Rafael Karlovits das runde Leder in die Maschen beförderte. Nachdem Offensivfeuerwerk in der ersten Hälfte und einem Halbzeitstand von 4:1 für Traun, wurde das Spiel dann etwas ruhiger. Die Gäste aus Marchtrenk stabilisierten sich in der zweiten Hälfte in der Defensive und die Hausherren aus Traun konnten die Führung gut verwalten. Dies gelang den Schützlingen von Markus Erbschwendtner auch souverän und es blieb beim 4:1 Sieg für Traun, wodurch man weiterhin an der Spitze der Liga bleibt.

Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter