Später Doppelschlag: SK St. Magdalena setzt sich gegen Neuzeug durch

Am heutigen Freitagabend kam es zum Aufeinandertreffen zwischen dem SK St. Magdalena und dem ATSV Neuzeug im Rahmen der 12. Runde der Landesliga Ost. Die Hausherren aus Linz befanden sich im Vorfeld der Partie im gesicherten Mittelfeld der Landesliga Ost, nachdem man in der letzten Saison lange gegen den Abstieg gekämpft hat, performen die Schützlinge von Trainer Harald Kondert in der aktuellen Saison deutlich besser. Die Gäste aus Neuzeug kamen mit einer schlechteren Tabellensituation, aber dafür mit Rückenwind aus dem letzten Spiel gegen Katsdorf nach Linz, weshalb man durchaus ein spannendes Spiel erwarten konnte.

 

St. Magdalena mit guter Leistung, aber ohne Ertrag

Beide Mannschaften starteten mit einer vorsichtigen Spielweise in die Partie und keines der beiden Teams wollte in der Anfangsphase ins Risiko gehen. Dadurch blieben die Chancen in der ersten Halbzeit zunächst aus, da beide Mannschaften den Fokus auf eine sichere Defenisve gelegt haben und beide kaum Fehler gemacht haben. Die Hausherren aus Linz wurden mit forlaufender Spieldauer zwar besser und man konnte die Partie kontrollieren, allerdings fehlte in der Offensive die Kreativität und das Quäntchen Glück gegen Gäste aus Neuzeug, die sich defensiv ebenfalls in einer guten Verfassung präsentiert haben. Ohne Toren auf beiden Seiten beendete der Schiedsrichter Gerald Schmolz dann die erste Hälfte.

Wagner mit dem Dosenöffner nach Neuzeuger Drangphase

Die Gäste aus Neuzeug konnten nach der Halbzeitpause eine Reaktion auf die zunehmende Dominanz der Gastgeber zeigen und man agierte deutlich offensiver und mutiger als im ersten Durchgang. Die Schützlinge von Markus Allerstorfer konnten sich mehrere Chancen erarbeiten, doch der Abwehrbund der Linzer stand sehr gut und Jeroen Huysmans brillierte im Tor der Gastgeber. In der 72. Minute brach der Bann dann und die Gastgeber erzielten den ersten Treffer der Partie. Florian Wagner bugsierte das Leder gekonnt in die Maschen zur Führung für die Hausherren. Diese blieben auch nach der Führung weiterhin am Drücker. Kurz vor Ende der Partie setzte Pascal Dochnal Stefan Wagner auf dem Flügel in Szene. Dieser setzte seinen Teamkollegen Florian Krennmayr gekonnt in Szene, der den Ball daraufhin souverän verwandelte zur 2:0 Führung für St.Magdalena in der 89. Minute. Bei dieser blieb es dann auch und die Hausherren konnten ihre Position im Mittelfeld mit dem Sieg festigen.

Harald Kondert, Trainer SK St. Magdalena:

"Der Sieg war heute insgesamt durchaus verdient, da die ganze Mannschaft eine gute Leistung gezeigt hat und die Defensive sehr verlässlich war."

Die Besten: Jeroen Husymans, Stefan Wagner, Marko Culjak 

Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter