Nach zwei Siegen: SPG Katsdorf im Heimspiel gegen SV Traun chancenlos

SPG Katsdorf
SV HAKA Traun

Im Rennen um den Herbstmeistertitel ist der SV Traun nicht mehr dabei, blickt man aber dennoch zurück auf eine mehr als starke Hinrunde. Am gestrigen Samstagnachmittag traf die Erbschwendtner-Elf auf die SPG Katsdorf, die zuletzt zwei elementare Triumphe einfahren konnte und so mit dementsprechend breiter Brust in Richtung eines Punktgewinnes gegen den absoluten Favoriten schielte. Trotz der Tatsache, dass die Katsdorfer vor heimischer Kulisse relativ lange eine weiße Weste halten konnten, fiel die Partie am Ende doch eindeutig aus: Der SV Traun siegte mit 3:0.

Nach zwei Siegen: SPG Katsdorf im Heimspiel gegen SV Traun chancenlos

Gäste verbuchen spielerische Überlegenheit

Im Vorfeld der Partie wurde eine doch recht klare Angelegenheit erwartet – immerhin traf eine absolute Spitzenoffensive der Liga auf eine der löchrigsten Defensiven der Landesliga Ost. Die Trauner rissen auch prompt das Kommando an ihren Nagel und verbuchten über weite Strecken der ersten Hälfte optisch deutliche Überlegenheit, zeigten sich gegen eine im letzten Drittel ungemein konsequent agierende Katsdorfer Abwehrreihe aber enttäuschend innefizient. Die Grammer-Truppe selbst hatte im ersten Durchgang nur wenig vom Spiel, den wohl besten Nadelstich konnte man inmitten des ersten Durchgangs auch nicht in Zählbares ummünzen. 

Traun zeigt wahres Gesicht

Die nötigen Feinheiten gehörten seitens der Gäste zum Pausentee adaptiert – die Welt der Hausherren war bis zu diesem Zeitpunkt noch in Ordnung. Dies änderte sich relativ rasch, weil genanntes Auswärtsteam zum Pausenpfiff wohl an den richtigen Stellschrauben gedreht hatte und nun im vorderen Drittel deutlich durchschlagskräftiger und zielstrebiger agierte. Nur sieben Minuten gespielt, erarbeitete man sich so einen Foulelfmeter – Rene Kober verwertete souverän vom Kreidepunkt zum 1:0. Eben jene Aspekte führten letztlich auch zu Treffer Nummer zwei und drei. In Minute 65 stand Sasa Petrovic nach einem Schnittstellenball von Edin Abazovic frei vor dem Gehäuse und konnte vollstrecken, ehe Kresimir Zecic knapp acht Minuten später mit einem Solo die Vorentscheidung herbeiführte. In der Schlussphase änderte sich an jenem Spielstand auch nichts mehr. 

Die SPG Katsdorf tritt am Freitag, den 10.11.2023, um 19:00 Uhr, bei der SPG TTI St. Florian/Niederneukirchen an. Einen Tag später (14:00 Uhr) empfängt SV HAKA Traun den SK St. Magdalena.

Stimme zum Spiel

Bernhard Plöchl (Co-Trainer SV Traun):

„Die erste Halbzeit war ein wenig mau, die zweite Hälfte war dann ganz in Ordnung. So ist das Ergebnis in der Höhe denke ich auch gerechtfertigt."

Der Beste: Edin Abazovic (ZM)

Landesliga Ost: SPG Katsdorf – SV HAKA Traun, 0:3 (0:0)

  • 73
    Kresimir Zecic 0:3
  • 65
    Sasa Petrovic0:2
  • 52
    Rene Kober 0:1

 

 

Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter