ASKÖ Schwertberg feiert in St. Ulrich perfekten Saisonstart

Ein weiteres Duell der ersten Runde der neuen Landesliga Ost Saison lautete USV St.Ulrich gegen ASKÖ Steinbach Schwertberg. Die Gäste wollten den Schwung aus der Meistersaison nahtlos auch in die höhere Liga mitnehmen und einen guten Saisonstart hinlegen, das gleiche Ziel hatten aber freilich auch die Mannen auf Seiten der Hausherren. Es war also alles für ein spannendes Aufeinandertreffen angerichtet.

 

 

Ambitionierter Aufsteiger versteckt sich nicht

Beide Teams waren also bis in die Haarspitzen motiviert und freuten sich auf den Beginn der Meisterschaft. Die Gäste aus Schwertberg versteckten sich von Beginn an nicht und konnten vor allem mit ersten Nadelstichen aus Kontern immer wieder ihre Gefährlichkeit andeuten. Bereits nach sieben Minuten die erste gute Chance für den Aufsteiger, der Ball von Gschwandtner geht aber knapp über die Querlatte. Der Beginn beim heimischen USV etwas durchwachsen, vor allem mit vielen ungenauen Pässen im Aufbau machte man sich anfangs das Leben unnötig schwer. Doch zu einigen Halbchancen brachte es auch die Pilz-Elf, lediglich im Abschluss fehlte es noch etwas an Genauigkeit. Es entwickelte sich nun ein gutes Match, das sich über weite Phasen der ersten Halbzeit als durchaus ausgeglichen beschreiben lässt. Nach knapp 25 Minuten fällt er dann auch, der erste Treffer des Spiels und es sollte den Gästen vorbehalten sein in zu erzielen. Eine missglückte Fussabwehr ebnet den Weg für den aufgerückten Phillip Gschwandtner, der keine Mühe mehr hat den Ball aus 15 Metern im Kasten unterzubringen, Goalie Garstenauer im Kasten des USV ohne Abwehrchance. Die Gäste in der Folge mit Oberwasser und die Heimischen zusehends unter Druck um selbst zu Chancen zu kommen. Schwertberg verstärkt das Pressing und traut sich, ob des Führungstreffers, nun deutlich mehr zu als die Hausherren in dieser Phase. Bis zur Pause fielen dann keine weiteren Treffer, mit der in Summe sicherlich verdienten Führung  für die Schwertberger wurden dann auch die Seiten gewechselt.

 

Präsenteres Team feiert am Ende den verdienten Dreier

Auch nach der Pause hatten die Gäste vorerst keinen Grund ihre eingeschlagene Taktit zu verändern, ganz im Gegenteil. Immer wieder versuchten die Schützenberger-Mannen mit schnellen Gegenstößen nach dem eigenen Ballgewinn in die Gegenbewegung und somit in den Konter zu kommen, mit Erfolg. Die besten Chancen nach der Pause hatten erneut die grün-weißen zu bieten, St.Ulrich in der ersten Phase nach der Halbzeit mit Problemen gegen die rasanten Gegenstöße anzukommen. Nach gut einer Stunde dann aber die beste Phase der Heimischen, die sich noch einmal zurück ins Match kämpfen konnten. Arslan Nesimovic kann sich als Torschütze für sein Team in Szene setzen, sein Freistoß landet unhaltbar für Keeper Fabian Resch in den Maschen -1:1. Es sollte also in eine spannende Schlussphase gehen, das Spiel nun auf Messers Schneide. Schwertberg konnte sich nun noch einmal aufraffen und zeigte sich im Anschluss als aktivere, vielleicht auch willigere Mannschaft. Weitere gute Szenen bleiben vorerst zwar ungenutzt, aber der große Aufwand sollte sich am Ende lohnen. Zehn Minuten vor dem Ende ist Goalie Garstenauer ein zweites Mal an diesem Nachmittag bezwungen. Riedl Michael nutzt eine Abstimmungsschwierigkeit in der USV-Hintermannschaft eiskalt aus und bringt sein Team wieder auf Kurs Richtung Auswärtsdreier, denn am Ende reichte es für die Hausherren nicht mehr zum erneuten Ausgleich. Die Gäste hatten an diesem Tag die wenigen Fehler der Hausherren eiskalt ausgenutzt und das Spiel am Ende nicht unverdient für sich entscheiden können.

 

Stimme zum Spiel:

Andreas Füxl, Sektionsleiter ASKÖ Schwertberg:
"Es war heute eine richtig gute Partie von uns. Obwohl wir einige Ausfälle zu verkraften hatten, haben wir aufgrund des Spielverlaufs sicher auch verdient gewonnen."

 

Die Besten

USV St.Ulrich: Christoph Kugfarth (ZM)

ASKÖ Schwertberg: Michael Riedl (ST), Fabian Resch (TW)

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter