Auch FC Munderfing findet kein Mittel gegen Bad Wimsbacher Torsperre!

Der FC Munderfing empfängt in der 10. Runde der Landesliga West den SK Schachner Bad Wimsbach 1933. Munderfing hat letzte Woche 2:1 gegen Pettenbach verloren. Die Gäste aus Bad Wimsbach stellen eine der besten Defensiven des oberösterreichischen Unterhauses, haben bisher erst zwei Gegentore kassiert und stehen vor dem Spieltag auf dem 4. Platz in der Tabelle. Auch diese Runde hält das Abwehrbollwerk und die Gäste gewinnen erneut zu null.

 

Doppelschlag sorgt für verdiente Pausenführung

Mit einem Blick auf die Tabelle ist die Ausgangslage vor dem Spiel klar und die spricht klar für die Gäste aus Bad Wimsbach, dieser Favoritenrolle sollten sie gerecht werden. Munderfing konzentriert sich von Beginn an aufs Verteidigen und das funktioniert auch ganz gut, gelegentlich können sie auch Nadelstiche setzen. Die Partie verläuft aber klar in eine Richtung und die Gäste machen das Spiel. In der 34. Minute belohnt sich Bad Wimsbach in Person von Martin Plasser und sie gehen in Führung. Nach einer Standardsituation erhöht die Plasser-Elf vor der Pause noch auf das 0:2. Stefan Weiss ist es, der per Kopf zur Stelle ist und für den Pausenstand sorgt.

Bad Wimsbach bringt den Sieg souverän über die Zeit

Nach dem Seitenwechsel hat der FC Munderfing sich lange noch nicht aufgegeben und sie kommen zu einer richtig gefährlichen Chance. Nach einem Einwurf kommen die Hausherren im Strafraum zu zwei Abschlüssen, aber Raffael Seyr im Tor der Gäste hält seinen Kasten sauber. Fast im Gegenzug erzielt Michael Hochreiter mit seinem vierten Saisontor das 0:3, was auch die Vorentscheidung bedeutet. Die Partie flacht in der Folge etwas ab und die Gäste wechseln ordentlich durch. Für den Schlusspunkt sorgt aber ein Spieler aus der Startelf, denn Jakob Stockinger belohnt sich in der 85. Minute für seine gute Leistung und sorgt für den 0:4 Endstand.

Stimme zum Spiel:

Max Brameshuber, Co-Trainer SK Bad Wimsbach:

“Das war heute wieder ein verdienter Sieg für uns, wir freuen uns natürlich wieder die Null zu halten. Wenn wir das nächste Woche auch schaffen, verlieren wir schon mal sicher nicht. Wir sind voll motiviert für das Spiel gegen Gschwandt, aber wir wissen auch aus dem Frühjahr, dass es ein hartes Spiel wird.“

Die besten: Martin Plasser (ZM), Jakob Stockinger (RV)

Transfers Oberösterreich

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter