SK Bad Wimsbach kassiert erstmals seit 11. August wieder Gegentreffer!

Beim SK Schachner Bad Wimsbach 1933 weiß man, wie die Null gehalten wird. Die letzten und bisher auch einzigen Gegentore in dieser Saison gab es am 11. August in Grieskirchen. In der 11. Runde der Landesliga West empfangen sie die Union Unis Gschwandt, die in der letzten Runde 3:0 gegen Pettenbach gewonnen haben. In der Vorsaison gab es zwei knappe 1:0 Siege für Bad Wimsbach, dieses Mal gab es ein 2:2 Unentschieden.

 

Bärenstarke Wimsbacher in Halbzeit eins

Die Hausherren starken richtig gut in die Partie und sind von Beginn an überlegen. Vor allem über die linke Seite spielen sie sich immer wieder mit schnellen, flachen Pässen gut nach vorne. Nach gut zehn Minuten spielt Bad Wimsbach einen Freistoß kurz ab. Nach einem Doppelpass landet der Ball bei Florian Schöfbenker, der aus spitzem Winkel ins lange Eck verwandelt. Die Plasser-Elf setzt weiter gut nach, ist giftiger, gewinnt die zweiten Bälle und erspielt sich mehrere Möglichkeiten. Zwei Mal hält Damir Gavric seine Mannenschaft aus ähnlichen Positionen mit Paraden im Spiel. Gegen Ende der ersten Hälfte kommt Gschwandt auch zu Chancen. In der 42. Minute kombinieren sich die Gäste über einige Stationen nach vorne, mit etwas Glück landet der Ball bei Tarik Ramakic, der den Ball sehenswert ins Kreuzeck zimmert. So geht es für die Gäste durchaus glücklich mit einem Unentschieden in die Pause.

Gschwandt nun besser im Spiel

Offenbar müssen die Heimischen den ersten Treffer nach langer Zeit erstmal etwas verdauen, denn nach dem Seitenwechsel ist Gschwandt besser im Spiel und eine Partie auf Augenhöhe entwickelt sich. Die Huemer-Elf fährt einige gute Kontermöglichkeiten, der letzte Querpass wird aber meist gut von der Bad Wimsbacher Abwehr geklärt. Auch sie haben weiterhin Chancen, sind aber nicht mehr so konzentriert und gefährlich wie noch vor der Pause. Gut eine viertel Stunde vor Schluss klärt ein Gschwandtner Verteidiger im Rutschen, dabei landet der Ball vor den Füßen von Schöfbenker, der trocken zur erneuten Führung einschiebt. Die Gäste geben sich aber nicht auf und kurz vor Schluss landet eine Freistoßflanke von Wiesbauer bei Zvonimir Sirocic, der zum Ausgleich einköpft. Eine kuriose Aktion hatte die Partie noch zu bieten: Bad Wimsbach hat am Mittelkreis einen Freistoß und ein Spieler bewegt den Ball. Gschwandt-Akteur Wiesbauer schnappt sich den Ball und läuft alleine auf das Tor zu, aber der Schiedsrichter pfeift ihn zurück – der Ball ist laut ihm noch nicht gespielt gewesen. So endet die Partie 2:2.

Stimme zum Spiel:

Michael Hintenaus, Sektionsleiter Union Gschwandt:

„Wir sind heute sehr zufrieden. In Wimsbach was mitzunehmen und erst recht Tore zu schießen, das haben diese Saison noch nicht viele geschafft. Nach der zweiten Halbzeit ist der Punkt nicht unverdient, aber wenn das Spiel etwas anders läuft, macht Wimsbach in der ersten Halbzeit schon zwei, drei Tore – so ehrlich muss man sein.“

Transfers Oberösterreich

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter