Überraschung in Sattledt! Außenseiter gelingt Lucky Punch

Der ATSV Bamminger Sattledt hat vor der letzten Runde der Herbstsaison gerade einmal fünf Zähler auf dem Konto und den letzten Punktgewinn gab es am 14. Oktober gegen Andorf. Am Samstag empfangen sie die Überraschungsmannschaft der bisherigen Saison. Die Union Unis Gschwandt steht vor der Partie auf dem 2. Platz der Landesliga West und hat bereits fünf Punkte mehr gesammelt als in der gesamten letzten Saison. Dank eines späten Treffers gewinnt Sattledt mit 1:0.

 

Leistungsgerechtes Unentschieden zur Pause

Pünktlich zum Anstoß setzt starker Regen und kräftiger Wind ein. Die Fans auf der überdachten Tribüne sehen eine ruhige Anfangsphase, in der Sattledt mutig aufspielt. Bereits in der 3. Minute kommen sie zu einer ersten Annäherung. Die Gäste aus Gschwandt müssen früh umstellen. Rastovic muss verletzungsbedingt raus, für ihn rutscht Kapitän Daniel Hufnagl in die Innenverteidigung zurück. Beide Mannschaften spielen sich immer wieder Halbchancen heraus. Bei den Hausherren sind in diesem Abschnitt Stürmer Kemal Elgit und Rechtsaußen Dominik Gremes am auffälligsten. Die beiden sind auch für die beste Möglichkeit im ersten Durchgang verantwortlich, nach der Flanke von Gremes geht Elgits Kopfball aber klar vorbei. Die Gschwandtner sind spielbestimmend, werden aber nur selten gefährlich. Viel läuft über die linke Seite und den umtriebigen Florian Mairhofer.

Strobl mit Goldtreffer

Nach dem Seitenwechsel ist die Partie ein Geduldsspiel. Gschwandt hat viel Ballbesitz, findet aber keine Lösung gegen die tiefstehenden Heimischen, die meist mit einer Fünferkette verteidigen. In der 58. Spielminute gewinnt Paul Amer den Ball, spielt einen Doppelpass und legt auf Gremes, sein Abschluss geht aber am langen Eck vorbei. Kurz darauf jagt Elgit den Ball nach einem Eckball aus guter Position weit über die Querlatte. Erst in der 69. Minute verzeichnet Gschwandt durch den eingewechselten Kevin Schneider den ersten nennenswerten Abschluss in der zweiten Hälfte, kurz darauf scheitert auch Mairhofer. Die beste Gelegenheit der Gäste hat Tarik Ramakic mit einem Freistoß, den Langeder zur Ecke klärt. Sattledt wird im Verlauf der zweiten Hälfte immer mutiger und fährt einige Konter – sie wittern, dass hier noch etwas gehen kann und genau so kommt es dann auch. In der 88. Minute gewinnt Sattledt nach einem Gschwandtner Fehler in der eigenen Hälfte den Ball. Nach einem Dribbling wird auf Gabriel Strobl abgelegt, der noch einige Meter macht und von der Strafraumgrenze mit links ins lange Eck verwandelt. Gschwandt war phasenweise zwar drückend überlegen, agierte aber zu ideenlos und fand kein Mittel gegen die tiefstehende Abwehrkette. Unterm Strich feiert Sattledt also einen nicht unverdienten Heimsieg.

Stimme zum Spiel:

Klaus Eder, Trainer ATSV Sattledt:

„Heute hat sozusagen unsere 1b gespielt. Wir haben neun Kampfmannschaftsspieler vorgeben müssen und hatten eine schwierige Saison. Großes Lob an die gesamte Mannschaft, alle haben heute wirklich super gekämpft. Fühlt sich super an, dass wir uns endlich mal belohnen können.“

Transfers Oberösterreich

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter