Union Peuerbach mit Comeback nach frühem Ausschluss für Schalchen [Video]

Die Union Peuerbach empfing zur elften Runde der Landesliga West den SV HAI Schalchen. Den Hausherren ist es bislang noch nicht wirklich gelungen, sich der neuen Liga anzupassen. Konnte man den schon aus Bezirksliga-Zeiten bekannten Konkurrenten Dorf vor drei Runden in die Schranken weisen, verhalf man dem dritten Aufsteiger Kammer in der vergangenen Woche zum ersten Saisonsieg. Die Gäste erwischten auch keinen guten Start, kamen in den letzten Runden aber immer besser rein, der Anstoß dazu war der 8:0 Sieg gegen Kammer. Nach einer frühen roten Karte gelingt es den Gastgebern aber die Partie noch zu drehen.

 

Früher Platzverweis

Den eindeutig besseren Start erwischten aber die Gäste. Kurz nach Anpfiff durch Schiedsrichter Asim Basic gelingt ihnen der 0:1 Führungstreffer. Ein schöner Diagonalpass von Schalchen's Spielmacher Dragos-Alin Dragalina landet punktgenau bei Manuel Gerner, der sich die Kugel mit der Brust annimmt und mit einem strammen Schuss vollendet. Für die Gäste läuft es also sehr gut, zumindest bis zur 25. Spielminute - nach einem kurz abgespielten Eckball von Peuerbach erobert Stefan Köhler den Ball, legt ihn sich aber zu weit vor und versucht daraufhin mit einer Grätsche den Ballverlust zu verhindern, mit fatalen Folgen. Er trifft nicht den Ball, sondern seinen Gegenspieler, worauf hin Schiedsrichter Basic die rote Karte zückt. Es dauert nicht lange, bis Peuerbach besser ins Spiel kommt und auch den Ausgleich macht. Nach einem hohen Ball und einem Stellungsfehler in der Gästeabwehr kommt Jan Schrank zum Ball, läuft auf Ivan Avramovic zu und versenkt die Kugel eiskalt.


Quelle: YouTube

 

Peuerbach macht alles klar

Peuerbach nun wieder mit Selbstvertrauen und Drang nach vorne. Aber auch Schalchen versucht einiges nach vorne, vor allem durch Dragalina entstehen immer wieder Möglichkeiten, eine dieser Chancen führt aber auch zum 2:1 Gegentreffer. Nach gut zehn Minuten in der zweiten Hälfte pariert Matthias Bräuer mit einer sensationellen Parade einen Schuss von Dragalina und leitet sofort einen Konter ein. Es geht über die rechte Seite, ehe die Flanke zur Mitte kommt und Stefan Kornfelder per Kopf die Führung erzielt. In weiterer Folge wird Schalchen noch offensiver, versucht sich in der gegnerischen Hälfte festzusetzen, was auch gelingt. Allerdings laufen sie dadurch auch immer wieder in gefährliche Konter der Heimischen. So müssen sowohl Bräuer als auch Avramovic oftmals ihr ganzes Können beweisen, um einen weiteren Treffer zu verhindern. Kurz vor Ende dann noch das 3:1 durch David Szücs. Die Gäste plädieren zwar auf eine Abseitsposition des Torschützen beim zuvor gehenden Abspiel, Schiedsrichter Basic ist aber deutlich anderer Meinung und gibt den Treffer.

 

Markus Mayr, Sportchef Union Peuerbach:

"Ich glaube, dass es grundsätzlich ein verdienter Sieg war. Speziell nach dem Ausschluss in der 25. Minute hatten wir das Spiel im Griff, obwohl Schalchen immer wieder gefährlich wurde im Sturm, vor allem durch Zehner Dragalina. In Summe haben wir sehr viele Chancen gehabt, die war aber nicht verwerten konnten. Wie gesagt, insgesamt aber ein verdienter Sieg."

 

Die Besten:

Union Peuerbach: Manuel Strasser (offensives Mittelfeld) und Georg Adlesgruber (rechter Verteidiger)

SV Schalchen: Dragos-Alin Dragalina (offensives Mittelfeld)

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter