Meister, Überraschungsteam, Torschützenkönig: So stimmten die Vereine der OÖ-Liga ab!

Die LT1 OÖ-Liga befindet sich in der Winterpause. Nun ist es an der Zeit, die wirklich wichtigen Fragen zu klären. Wer war die Überraschungsmannschaft der Hinserie? Wer wird sich schlussendlich zum Meister krönen? Welcher Akteur schießt die meisten Tore? Ligaportal.at hörte sich bei den Vereinen der Liga um und präsentiert nun die Ergebnisse.

 

ostermiething trainer2 dostal

Mühllechner-Truppe überrascht alle

In Sachen Überraschungsteam des Herbstdurchgangs fielen ganze 87% der Stimmen auf den UFC Ostermiething, welcher auf Platz drei überwintert. Nach Rang 14 in der Vorsaison gelang unter Trainer Christoph Mühllechner, der seit Sommer im Amt ist, eine wahre Leistungsexplosion. Schon jetzt hat man mehr Treffer am Konto als in der gesamten vergangenen Spielzeit. Aktuelle Punkteanzahl: 28. In der Saison 22/23 waren es insgesamt lediglich 25 gewesen. Eine Stimme erhielt außerdem jeweils Vizeherbstmeister Union Dietach und die SU Bad Leonfelden, welche sich nach dem Aufstieg rasant in der OÖ-Liga akklimatisierte – was Rang acht zur Halbzeit der Saison beweist.

oedt ischl dostal2

Meister-Tipp: große Einigkeit

Noch deutlicher fiel das Ergebnis der Umfrage aus, was den Meister-Tipp in der OÖ-Liga betrifft. Satte 93% stimmten in dieser Hinsicht für die ASKÖ Oedt, welche als amtierender Titelträger auch die Hinserie über weite Strecken dominierte. An zehn von 15 Matchtagen thronte man an der Spitze. Zum Herbstfinish schien der Russ-Elf in gewisser Art und Weise die Luft auszugehen, ehe man am letzten Spieltag noch einmal alle Kräfte bündelte und nach zwei empfindlichen Pleiten am Stück die SPG DMS Wels mit 4:0 abschoss. Somit wehrte man den Angriff der Union Dietach auf die Spitze erfolgreich ab. Jener erste Verfolger erhielt übrigens außerdem eine Stimme in der Umfrage.

 

Torschützenkönig: sieben Nennungen

Eines vorweg: Der Großteil der Vereine geht nicht davon aus, dass der aktuell Führende der Torschützenliste Benjamin Taferner (UFC Ostermiething, 15 Treffer) auch am Ende ganz oben stehen wird. Er erhielt nur 13% der Stimmen. Mehr als die Hälfte aller Befragten glaubt, dass es früher oder später zu einer Wachablöse an der Spitze kommen wird. Verantwortlich hierfür: Oedts Nenad Vidackovic, für den 53% stimmten und der mit drei Treffern im Herbstfinish gegen die SPG DMS Wels in der Torschützenliste entscheidend an Taferner heranrückte (12 Treffer). Eine Stimme erhielten außerdem Dietachs Denis Berisha, Ostermiethings Julien-Lee Richter, Bad Leonfeldens David Radouch, St. Martins David Berger und Weißkirchens Stefan Spielbichler.

 

Fotocredit: Harald Dostal / www.sport-bilder.at

Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter