SPG Pregarten verpflichtet zwei Top-Angreifer: Tobias Pellegrini und Imran Sadriu stürmen ab sofort für den Tabellenvorletzten

Es ist eine Übertrittszeit, die absolut für Aufsehen sorgt: Nach den Verpflichtungen von Tobias Jetzinger (vom ASK St. Valentin) und Oliver Peterseil (vom ASK Kottingbrunn) legte die SPG Algenmax Pregarten nun noch einmal nach und tütete zwei weitere spektakuläre Transfers ein. Dieses Mal lag der Fokus klar auf der Offensive. Man verstärkte sich mit einem namhaften Angriffsduo, um im vordersten Drittel endlich mehr Durchschlagskraft an den Tag zu legen und in einem weiteren Schritt den Klassenerhalt in der LT1 OÖ-Liga zu fixieren.

 

pregarten transfers

Tobias Pellegrini, Trainer Dominik Nimmervoll, Oliver Peterseil, Imran Sadriu (v.l.n.r.)

 

Tobias Pellegrini kommt aus der 2. Liga

Ex-Profi Tobias Pellegrini soll fortan ein wichtiges Puzzlestück im Spiel der Pregartner darstellen. Der 27-jährige Stürmer wechselt vom SKU Amstetten aus der 2. Liga ins Mühlviertel. Nach seiner Ausbildung in der AKA Linz streifte Pellegrini unter anderem für den LASK, Blau-Weiß Linz und SK Vorwärts Steyr sein Trikot über. Insgesamt lief er 33 Mal für österreichische Nachwuchsnationalmannschaften auf. „Mit 27 Jahren ist er in einem richtig guten Alter. Er hat viel Erfahrung. Das ist ein Top-Stürmer in der OÖ-Liga“, betont Gerhard Steiner vom Club Management der SPG.

 

Von Dietach nach Pregarten

Imran Sadriu ist der zweite prominente Offensivakteur, der in dieser Wintertransferperiode den Weg nach Pregarten einschlug. Der 27-Jährige gilt als technisch versierter, umtriebiger, abschlussstarker Stürmer. Gemeinsam mit Denis Berisha und Yusuf Efendioglu bildete er bei seinem nunmehrigen Ex-Verein Union Dietach das wohl beste Offensivtrio der OÖ-Liga in der jüngeren Vergangenheit. In der Vorsaison gelangen Sadriu 13 Volltreffer für die Dietacher, die er nach zweieinhalb Jahren nun wieder verlässt. Wie Pellegrini verfügt Sadriu ebenfalls über Erfahrung in der 2. Liga – im Trikot des SKU Amstetten. „Auch Imran hat Routine und Qualität. Das hat uns etwas gefehlt“, weiß Steiner.

 

Mit Offensivpower zum Klassenerhalt

Am gestrigen Donnerstagabend trainierten die Neuen Pellegrini und Sadriu bereits mit der Mannschaft. „Man hat schon gesehen, dass beide topfit sind. Sie wissen, wo das Tor steht. In der Offensive hatten wir Probleme. Wir hatten keinen richtigen Stürmer. Mit diesen beiden wollen wir jetzt unbedingt den Klassenerhalt schaffen“, gibt Steiner die Marschroute vor.

 

Fotocredit: SPG Pregarten 

Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter