SPG Weißkirchen/Allhaming einziger OÖ-Ligist ohne Wintertransfers – „War die richtige Entscheidung!“

Während zahlreiche Teams der LT1 OÖ-Liga die Winterübertrittszeit nutzten, um durch gezielte Transfers die Qualität des Kaders zu erhöhen, hielt sich die SPG Weißkirchen/Allhaming zurück und vertraute vielmehr auf das vorhandene Personal. Mit fünf Punkten Rückstand auf den Tabellenführer aus Oedt überwintern die Zebras auf Zwischenrang vier. In Weißkirchen ist man skeptisch, dass man diese Lücke noch schließen kann. Ligaportal.at sprach mit Sektionsleiter Fritz Pflug.

 

wk kammer haslinger

Die Zebras bejubeln eines ihrer fünf Tore gegen den Landesligisten SK Kammer.

 

Ligaportal: Im Winter gab es weder Zu- noch Abgänge. Die richtige Entscheidung?

Pflug: „Ja, das denken wir schon. Wir hatten einen guten Herbst. Mit Tim Leon Williams und Florian Hahn gab es zwei Langzeitverletzte. Tim ist komplett zurück. Florian ist auf einem guten Weg. Auch er wird im Frühjahr wieder dabei sein. Damit haben wir wieder zwei Kaderspieler mehr.“

Ligaportal: Vier Tests sind bereits absolviert. Welche Erkenntnisse habt ihr daraus gezogen?

Pflug: „Zunächst waren die Ergebnisse sehr positiv. Gegen Ardagger aus der Regionalliga Ost haben wir Remis gespielt und gegen den Landesligisten aus Kammer deutlich mit 5:0 gewonnen. Gegen Oedt 1b hatten wir dann Verletzte und gemerkt, dass der Kader dünn wurde. Gegen Viktoria Marchtrenk war die Situation ähnlich. Wir haben junge Akteure von unserem Spielgemeinschaftspartner Allhaming dazu genommen. Sie haben ihre Sache gut gemacht, für die OÖ-Liga reicht es aber nicht ganz. Bei den beiden knappen Niederlagen gegen genannte Teams konnten wir die Ausfälle nicht ganz kompensieren.“

Ligaportal: Aktuell fehlen fünf Punkte auf die Tabellenspitze. Könnt ihr noch einmal ganz oben angreifen?

Pflug: „Wenn man sich die Transfers von Oedt ansieht, wird es ganz schwierig. Wenn wir noch den einen oder anderen Platz nach vorne kommen könnten, wäre das schön. Unser Ziel ist Platz drei bis fünf. Da liegen wir derzeit. Wenn wir das halten können, ist es eine gute Saison. Oedt ist auch mein Meistertipp. Wie Bad Schallerbach sind sie auch noch im Cup dabei. Dietach, Ostermiething und wir können uns auf die Meisterschaft konzentrieren.“

Ligaportal: Zum Rückrundenauftakt geht es in weniger als einem Monat zuhause gegen den Tabellennachbarn aus Bad Schallerbach. Wer ist Favorit?

Pflug: „Wir haben mit Bad Schallerbach noch eine kleine Rechnung offen, weil wir gegen sie im Herbst verloren haben. Im Frühjahr haben wir sieben Heim- und acht Auswärtspartien. Wir wollen zuhause ungeschlagen bleiben und damit unsere Serie prolongieren. Gegen Bad Schallerbach wird viel von der Tagesverfassung abhängen. Sie stehen zu Recht so weit vorne in der Tabelle. Sie haben einen guten Kader. Das wird ganz schwer für uns.“

 

Fotocredit: Klaus Haslinger

Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter