4. Heimspiel, 4. Sieg – DSG Union Perg prolongiert gegen SV Grün-Weiß Micheldorf starke Serie

Die Statistik zeigt es eindeutig auf: Die DSG Union HABAU Perg fühlt sich im bisherigen Saisonverlauf der LT1 OÖ-Liga brutal wohl auf eigener Anlage, während man sich in der Fremde enorm schwertut, für Zählbares zu sorgen. Heute empfing man auf heimischem Rasen den SV Grün-Weiß Micheldorf und feierte in einer spektakulären Partie, die gleich sieben Volltreffer zu bieten hatte, den vierten Heimsieg in Serie. Für die Kremstaler war es indes die erste Niederlage nach zuvor fünf ungeschlagenen Matches am Stück.

 

Vier Tore in Hälfte eins

Vor rund 250 Zuschauern stellte die DSG Union Perg mit einem Doppelschlag in den Minuten 6 und 20 die Weichen auf Sieg. Zunächst besorgte Kapitän Markus Derntl per verwandeltem Elfmeter das 1:0. 14 Minuten später erhöhte Stürmer Cem Aygün nach Vorlage von Michael Riedl mit einem platzierten Schuss ins kurze Eck auf 2:0. In der Folge erhöhten die Gäste aber den Druck enorm und setzten alles daran, durch gepflegten Fußball zurück in die Partie zu finden. Das gelang auch: Man war nun das klar bessere Team und stellte noch vor dem Pausenpfiff auf 2:2. Für den Anschlusstreffer zeigte sich Kilian Eckerstorfer nach einem Eckball und einem darauffolgenden Gestocher mit einem Schuss aus kurzer Distanz verantwortlich (31.). Nach einer aussichtsreichen Chance von Ricardo Gavric gelang Thomas Helmberger der zwischenzeitliche Ausgleich. Er war von seinem Bruder Andreas in Szene gesetzt worden und traf mit einem sehenswerten Schuss ins lange Kreuzeck (45.+3).

 

Toprak Galitekin avanciert zum Matchwinner

Nach dem Seitenwechsel fingen sich die Perger wieder. Man agierte nun griffiger im Spiel gegen den Ball und ließ die Offensive der Gäste nicht mehr derartig zur Entfaltung kommen. Dann folgte der große Auftritt von Perg-Angreifer Toprak Galitekin: Der Mann, der in der vergangenen Sommertransferperiode zum OÖ-Ligisten zurückgekehrt war, schnürte in den Minuten 53 und 69 einen Doppelpack und brachte somit seine Truppe wieder auf die Siegerstraße. Nach einer Chance des eingewechselten Alex Maka konnte der SV Grün-Weiß Micheldorf in der 90. Minute nur noch Ergebniskosmetik betreiben. Felix Gerstmayer besorgte mit einem Schuss ins lange Eck das 4:3.

 

Stimmen zum Spiel:

Jürgen Prandstätter (Trainer DSG Union Perg):

„Der Sieg ist mehr als verdient – aufgrund der kämpferischen und läuferischen Performance. Wir wollten heute unbedingt gewinnen. Und das hat man auch gesehen. Ein Pauschallob an die Mannschaft!“

Der Beste: Toprak Galitekin (ZOMF)

 

Falko Feichtl (Trainer SV Grün-Weiß Micheldorf):

„Die fußballerisch bessere Mannschaft hat heute verloren. Wir haben uns aber das Leben selber schwer gemacht. Wir waren in der Defensive nicht kompakt genug. Vorne haben wir zu wenig aus den Chancen gemacht.“

Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter