Überraschung! SV Grün-Weiß Micheldorf findet auf dem Kunstrasen der Union Dietach aus der Mini-Krise

Die ASKÖ Oedt hatte am Freitagabend mit einem 2:0-Heimerfolg gegen die Union Mondsee vorgelegt. Gestern wollte der erste Verfolger des Spitzenreiters Union PROCON Dietach im Match gegen den SV Grün-Weiß Micheldorf selbstredend nachziehen, um den amtierenden Meister der LT1 OÖ-Liga im Ranking nicht enteilen zu lassen. Dieses Vorhaben scheiterte aber krachend. Überraschend zog man schlussendlich gegen die Gäste mit 0:2 den Kürzeren und offenbarte wieder einmal, dass man im bisherigen Saisonverlauf in der Fremde weitaus konstanter agiert als auf eigenem Kunstrasen. Die Kremstaler lieferten mit jenem vollen Erfolg indes die perfekte Antwort auf zuletzt zwei empfindliche Pleiten am Stück.

 

diet md dietmaier1

Platzverweis und Elfmetertor in Durchgang eins

Vor rund 350 Zuschauern erwischten die Micheldorfer einen guten Start in die Partie und schafften es, dank einer mannschaftlichen Geschlossenheit defensiv richtig kompakt zu agieren. Die so hochveranlagten Individualisten in Dietachs Offensivreihe kamen dadurch in Hälfte eins nicht so wirklich zur Entfaltung. Im Umschaltspiel verzeichneten die Gäste dann zwei gute Gelegenheiten. Zunächst schoss Robin Mayr-Fälten knapp über das Tor (25.). Zehn Minuten später scheiterte Kapitän Andreas Helmberger am Aluminium. In der Nachspielzeit des ersten Durchgangs kam es dann knüppeldick für den Favoriten. Nach einem Foul von Adis Dudakovic an Robin Mayr-Fälten im Strafraum der Heimischen sah der Dietacher Defensivspezialist die Ampelkarte und musste frühzeitig runter. Den fälligen Strafstoß verwandelte Luca Mayr-Fälten zur 0:1-Führung.

diet md dietmaier2 

Robin Mayr-Fälten mit endgültiger Entscheidung

Was oft nicht zu erklären, im Fußball aber immer wieder zu beobachten ist: Die dezimierte Union Dietach war nun das sichtlich bessere Team. Man agierte aktiver, couragierter und ideenreicher im Offensivdrittel. Umgehend verbuchte man zwei Top-Chancen. Angreifer Denis Berisha scheiterte aber beide Male am stark parierenden Micheldorf-Keeper Georg Offenthaler. Was richtige Konsequenz vor dem gegnerischen Gehäuse bedeutet, demonstrierte die Feichtl-Elf in Minute 56 ein zweites Mal an diesem Nachmittag: Einen sehenswerten Angriff vollendete Robin Mayr-Fälten mit einem platzierten Kopfball zum 0:2. Das große Aufbäumen der Union Dietach blieb in der Schlussphase aus. Das Match hatte nun keine nennenswerten Offensivaktionen mehr zu bieten. Der SV Grün-Weiß Micheldorf machte das abgebrüht, sachlich und reif – und brachte den Vorsprung gekonnt über die Zeit.

 diet md dietmaier3

Stimme zum Spiel:

Ronald Höllhuber (sportlicher Leiter SV Grün-Weiß Micheldorf):

„Es war ein verdienter Sieg. Nach den zwei Niederlagen war das ein gutes Zeichen. Die Mannschaft ist intakt. Das hat man gesehen. Ein Pauschallob an die Truppe!“

Die Besten: Robin Mayr-Fälten (ST), Kilian Eckerstorfer (RV)

 

Fotocredit: Helmut Dietmaier

Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter