SPG Weißkirchen/Allhaming feiert ungefährdeten 3:1-Heimsieg gegen harmlose Pregartner

INTERSPORT Stöcker aus Eferding präsentiert:

Nach einer kurzen Schwächephase meldete sich vergangene Runde die SPG Weißkirchen/Allhaming mit einem 2:0-Auswärtssieg bei Union Perg zurück. Auch im Spiel gegen die SPG Pregarten zählt für die Zebras nur ein Sieg, will man die Tabellenführung in der Oberösterreich-Liga zurückerobern. Der Gegner aus dem Mühlviertel kommt bisweilen noch nicht so recht auf Betriebstemperatur. Gute und weniger gute Leistungen wechseln sich ab und so muss man auch heute die Heimfahrt ohne Punkte antreten. Mit einem verdienten 3:1-Sieg vor 280 Zuschauer am Sportplatz Allhaming werden die Weißkirchner ihrer Favoritenrolle gerecht und ziehen somit wieder an der SPG Wallern/St. Marienkrichen vorbei.


„Windtreffer“ bringt Weißkirchner Führung

Die Hausherren übernehmen von Beginn an das Kommando und erarbeiten sich eine klare Feldüberlegenheit. Die Pregartner Gäste versuchen mit einem defensiv angelegten 4-5-1-System die Offensiv-Qualität der Olzinger-Elf nicht zur Entfaltung kommen zu lassen. Dies scheint auch lange Zeit gut zu gelingen, brauchen die Schwarz-Weißen doch einen „Glückstreffer“ um in Führung zu gehen. Nach 28 Minuten ist es Fabian Leitner, der aus 30 Meter Entfernung mit einer Flanke von der Seitenlinie unter die Latte trifft – da hat der Wind ordentlich mitgeholfen. Knapp zehn Minuten später sorgen die Heimischen für einen komfortablen Zwei-Tore-Vorsprung. Florian Templ, der immer wieder geschickt die freien Räume sucht, flankt den Ball scharf auf die zweite Stange. Der lauernde Benjamin Freudenthaler nimmt den Ball perfekt an und vollendet zum 2:0 für SPG Weißkirchen/Allhaming. Erst kurz vor der Pause werden die Pregartner erstmals gefährlich. Der Flachschuss von Stürmer Robert Lenz streift allerdings knapp am Tor vorbei. 

610x397
Mittelfeldgeplänkel sorgt für wenig Spannung

Auch in der zweiten Halbzeit haben die Hausherren das Geschehen am Platz unter Kontrolle und lassen kaum Chancen der Riepl-Elf zu. Selber ist man mit zunehmendem Kräfteverschleiß konfrontiert und so bietet sich dem Publikum kein besonders sehenswerter Kick – Mittelfeldgeplänkel und Chancenarmut prägen den weiteren Verlauf dieser Partie. Erst in den Schlussminuten kommt wieder etwas Spannung auf. Grund dafür ist der Anschlusstreffer von Pregartens Robert Lenz. Nach einer schönen Flanke von der linken Seite nickt der Stürmer zum 1:2 ein. Unbeeindruckt davon kontern aber die Weißkirchner nur drei Minuten später in Form eines Foulelfmeters. Nachdem Oliver Pollak im Strafraum zu Fall gebracht wird, schnappt sich Florian Templ den Ball und verwertet sicher zum 3:1. Bei diesem Spielstand beendet auch der Unparteiische Almir Barucic diese Begegnung, die mit der SPG Weißkirchen/Allhaming einen verdienten Sieger hervorgebracht hat.

 610x416

Stimme zum Spiel

Alfred Olzinger (Trainer SPG Weißkirchen/Allhaming): Wir haben uns von Beginn an eine Feldüberlegenheit erarbeitet und das Spiel im Griff gehabt. Da der Gegner sehr defensiv agiert hat, war unser Ziel möglichst viele Bälle hinter die Abwehrreihe zu bringen. Das ist phasenweise auch sehr gut gelungen. In der zweiten Halbzeit haben bei uns die Kräfte etwas nachgelassen und so wurde es am Ende nochmals kurz spannend. Letztendlich ist unser Sieg aber hochverdient.

Die Besten:

SPG Weißkirchen/Allhaming: Christoph Martin (IV), Oliver Pollak (OM), Pauschallob an die gesamte Mannschaft

610x427

Fotocredit: Klaus Haslinger 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter