Dritter Sieg in Serie! - Bad Ischl verpasst Oedt ordentliche Packung

INTERSPORT Stöcker aus Eferding präsentiert: 400 Zuschauer verfolgten das Heimspiel des SV Bad Ischl gegen ASKÖ Oedt und wurden nicht enttäuscht. Die Elf von Trainer Erich Renner hatte über die gesamte Spielzeit das Geschehen im Griff und feierte einen klaren 5:1-Triumph gegen den amtierenden Meister der Oberösterreich-Liga. Mit diesem Erfolg holten die Kaiserstädter den dritten Sieg in Serie und sind bereits seit fünf Spielen ohne Niederlage.

 

Oedt schon früh zu zehnt

Die Ischler treten an diesem Nachmittag mit einer offensiven Grundformation auf und wollen mit dem gewählten 4-1-3-2-System ihre stark besetzte Offensive bestmöglich zur Geltung bringen. Ein Vorhaben, das auch gelingt. Bereits in der neunten Minute erzielt Rudi Durkovic das 1:0. Nach Idealpass von Patrick Mayer vollendet der Angreifer mit einem satten Flachschuss ins lange Eck. In der 15 Minute schlagen die Gäste aus Oedt zurück und gleichen durch einen Foulelfmeter von Milan Vukovic aus – zuvor wird Manuel Schmidl im Strafraum zu Fall gebracht. Danach lassen beide Mannschaften gute Gelegenheiten auf den Führungstreffer aus. Nach einer halben Stunde schwächt sich die Truppe aus Traun selbst. Youngster Benito Hemmelmayr rutscht mit dem gestreckten Bein in Ischl-Tormann Alexander Preyhaupt hinein. Schiedsrichter Aleksandar Jolzic zögert keine Sekunde und zückt die rote Karte. Es sollte nur fünf Minuten dauern, dass die Hausherren die numerische Überlegenheit für sich nutzen. Erst verwertet Franjo Dramac aus 12 Meter eine Flanke von David Svarovsky volley zum 2:1. Nur zwei Minuten später stellt Raphael Hofstätter mit einem schönen Heber über den herauseilenden Pirmin Strasser auf 3:1. Noch vor der Pause hat Oedts Milan Vukovic die Chance zu verkürzen, bleibt mit seinem Kopfball an die Stange aber glücklos.

 

Doppelschlag nach Wiederanpfiff

Im zweiten Durchgang lassen die Gastgeber nicht nach und suchen sofort wieder ihr Glück in der Offensive. „Wir haben uns in der Pause vorgenommen weiter dranzubleiben und auf das vierte Tor zu spielen“, gab Trainer Renner die Marschroute vor. Seine Mannschaft folgt und erzielt in der 49. Minute das 4:1. Nach einem Stanglpass vom starken Raphael Hofstätter gelingt Rudi Durkovic sein zweiter Treffer. Nur wenige Aktionen später legen die Hausherren den fünften Treffer nach. David Svarovsky befördert im Rutschen den Ball zu David Mayer, der das Leder über die Linie drückt. Auch wenn ASKÖ Oedt durch Ausfälle die komplette Innenverteidigung vorgeben muss, enttäuscht der Meister auf ganzer Linie. Spielerisch läuft nur wenig zusammen, die meist hoch gespielten Bälle auf den schnellen Manuel Schmidl werden von der Ischler Abwehrreihe gut verteidigt. „Wir waren heute einfach immer einen Schritt zu spät und in der Defensive zu instabil. So ist es natürlich schwer“, kennt Oedts Übungsleiter Stefan Rapp die Gründe für die bescheidene Leistung seiner Mannschaft. Die bis zum Ende des Spiels nicht mehr zusetzen kann und somit mit der zweiten Auswärtsniederlage in der laufenden Saison den Heimweg antreten muss. Wie am Schnürchen läuft es hingegen bei den Kaiserstädtern. Mit dem 5:1-Erfolg holt man den dritten Sieg in Serie und hält Anschluss an die Top 5 der Liga.

 

Stimmen zum Spiel

Erich Renner (Trainer SV Bad Ischl): Ehrlich gesagt, haben wir den Gegner heute stärker erwartet. Wir haben die gesamte Woche sehr konzentriert gearbeitet und waren auf diese Partie sehr gut vorbereitet. Wenn du gegen Oedt mit 5:1 gewinnst, dann kannst du nur zufrieden sein. Es freut mich, dass meine Mannschaft nach dem zähen Saisonstart nun so richtig in Schwung gekommen ist.

Stefan Rapp (Trainer ASKÖ Oedt): Es war heute nicht leicht für uns. Die schwierigen Platzverhältnisse, die frühe rote Karte – es waren mehrere Faktoren, die heute zusammengekommen sind. Man muss auch sagen, dass unsere komplette Innenverteidigung ausgefallen ist. Natürlich waren dadurch gewisse Abstimmungsprobleme vorhanden.

Die Besten:

SV Bad Ischl: Franjo Dramac (OM), Raphael Hofstätter (RA), Pauschallob für die gesamte Mannschaft

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter