Vereinsbetreuer werden

SV Micheldorf gibt rote Laterne ab - Spektakulärer 4:2-Erfolg gegen SV Grieskirchen!

Kellerduell zum verspäteten Abschluss der Hinserie in der Oberösterreich-Liga! Mit dem SV Pöttinger Grieskirchen und dem SV Grün-Weiß Micheldorf trafen am heutigen Samstag zwei Mannschaften aufeinander, die mitunter direkt im erbitterten Abstiegskampf verwickelt sind. Zugleich bot sich heute sinngemäß für eines der Teams die Chance, mit einem vollen Erfolg für ungemein wichtige Punkte und damit auch für ein kräftiges Lebenszeichen im ohnehin dicht gedrängten Tabellenkeller zu sorgen. Dies gelang letztlich nur den Gästen, die nach Rückstand die Partie noch eindrucksvoll drehten und sich damit einen äußerst positiven Start ins Frühjahr bescherten!

Traumbeginn der Hausherren  

Einen besseren Start ins Frühjahr hätten sich die Gastgeber wohl nicht erträumen können, lag man doch nach nicht einmal 120 Sekunden mit 1:0 in Front. Dabei profitierte die Furthner-Elf jedoch auch von einem regelwidrigen Vergehen im Gäste-Strafraum und dem darauffolgenden Penalty: Thomas Stadler blieb vom Punkt eiskalt und versenkte die Kugel staubtrocken im Gehäuse. Mit dem Momentum nun ganz klar auf der eigenen Seite liegend nahmen die Gastgeber daraufhin das Zepter in die Hand und suchten ihr Heil vorrangig in der Offensive. Nachdem die Hausherren bereits mehrfach lediglich an der Präzision im Abschluss gescheitert waren, machte es in Minute 22 Ivan Grabovac besser, weil genauer. Der Mittelfeld-Akteur belohnte seine Mannschaft für eine ungemein couragierte Anfangsphase, in der jedoch auch die Gäste zusehends Fahrt aufgenommen hatten. Jenen Trend setzten die Zauner-Schützlinge nach dem zweiten Gegentreffer unbeirrt fort und hatten nur wenige Minuten später die ideale Antwort parat. David Klausriegler stand nach einem verlängerten Eckball goldrichtig und drückte den Ball per Kopf mühelos über die Linie. Spätestens zu diesem Zeitpunkt kippte das Momentum endgültig aufseiten der Gäste, die bis zur Pause jedoch keinen weiteren Treffer nachlegen konnten. 

Micheldorf dreht spektakuläre zweite Halbzeit 

Auch nach dem Seitenwechsel änderte sich kaum etwas an der Charakteristik der Partie, die beiderseits von ungemeinem Willem und Einsatz geprägt war, jedoch in Sachen Entschlossenheit und Offensivdrang nun klar an die Mannen aus Micheldorf ging. Man drückte nun vehement auf den Ausgleich, den in Minute 54 David Klausriegler nach einer herausragenden Einzelaktion umgehend erzielte. Auch im Anschluss taten sich die Hausherren ungemein schwer, die anfängliche Offensivpower abermals zur Entfaltung zu bringen – schlichtweg zu stabil und kompakt stand zudem auch der Kontrahent in dessen Hälfte. Umso schwerer machten sich die Gastgeber dann das Leben in der 74. Minute, als Andreas König nach seiner zweiten Verwarnung mit Gelb-Rot bereits frühzeitig vom Platz musste. In Unterzahl sah sich die Furthner-Elf nun einem Gegner konfrontiert, der Lunte gerochen hatte und umgehend die Schlagzahl nochmals entscheidend erhöhte. So dauerte es keine weiteren vier Minuten, bis der eingewechselte Daniel Sehr nach einer wunderschönen Aktion souverän zum 2:3 abschloss – Spiel gedreht. Damit nicht genug, sorgten die Gäste doch abermals nur wenige Augenblicke darauf für die endgültige Entscheidung: Winter-Neuzugang Trojan Maloku war erfolgreich zur Stelle und fixierte für die Grün-Weißen drei brutal wichtige Punkte. 

Stimme zum Spiel

Ronald Höllhuber (Sportlicher Leiter SV Grün-Weiß Micheldorf): 

„Es war von beiden Seiten ein enorm kampfbetontes Spiel, das für uns denkbar schlecht begonnen hatte. Die Jungs haben aber eine enorme Moral gezeigt, sich zurück ins Spiel gebissen und letztendlich auch verdient gewonnen. Die gelb-rote Karte hat uns in der Schlussphase natürlich auch geholfen.“

Die Besten: Pauschallob bzw. David Klausriegler (RM) 


Transfers Oberösterreich
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter