Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

6:1! SV Micheldorf schießt DSG Union Perg auf eigener Anlage knallhart ab

Einen Auftakt nach Maß legte die DSG Union HABAU Perg in die neue Spielzeit der Oberösterreich-Liga hin, als man im Mühlviertel-Derby den Konkurrenten aus Pregarten mit 2:1 besiegte und somit umgehend an die so starken Leistungen aus der vergangenen Saison anknüpfte. Zufriedenstellend verlief auch der Start für den gestrigen Gegner der Prandstätter-Truppe, den SV Grün-Weiß Micheldorf: Die Elf von Übungsleiter Hubert Zauner holte in St. Martin/M. ein durchwegs beachtliches Unentschieden und wollte sinngemäß am heutigen Abend vor eigenem Publikum kurzerhand das Punktekonto weiter erhöhen. Dies gelang schlussendlich krachend, als man den Kontrahenten sang- und klanglos mit 6:1 abschoss und damit den ersten Sieg der noch jungen Saison feierte. 

 

Berauschender Auftritt der Gastgeber

Von Beginn an nahmen die Grün-Weißen das Heft in die Hand, suchten ihr Heil umgehend über schnörkellose, präzise Kombinationen in der Offensive und belohnten sich sogleich nach fünf Minuten für einen ungemein couragierten Auftakt in die Begegnung: Daniel Sehr verwertete eine Kühhas-Vorlage von der linken Seite problemlos – 1:0. Wiederum nur rund fünf Minuten darauf dann ein weiteres, herausragendes Highlight aufseiten der Gastgeber, die mit einer brutalen Effizienz kurzerhand für gewaltige Fragezeichen beim Gegner sorgten: Luca Mayr-Fälten, Neuzugang von Vorwärts Steyr, zeigte bei seinem Abschluss aus gut und gerne 30 Meter all seine Qualität und versenke das Leder im rechten Kreuzeck – Marke „Traumtor“. Auch im Anschluss blieb es weiterhin die Partie der Hausherren, die mit dem nötigen Nachdruck keineswegs vom Gaspedal wichen, munter nach vorne spielten und nach einer halben Stunde erneut Nägel mit Köpfen machten und damit zumindest für eine Art von Vorentscheidung sorgten (33.): David Kühhas setzte mit dem 3:0 nach einer herausragenden Kombination durchs Zentrum für den Schlusspunkt einer eindeutigen ersten Hälfte, in der die Gäste aus Perg weitestgehend Probleme mit groß aufspielenden Zauner-Schützlingen hatten und selbst kaum zu nennenswerten Einschussmöglichkeiten kamen.

md perg dietmaier1

Zauner-Elf macht halbes Dutzend voll 

Spätestens in Minute 53 sollte dann auch die letzte Hoffnung der Prandstätter-Elf auf einen Punktgewinn verschwunden sein – Luca Mayr-Fälten schnürte nach Sehr-Hereingabe über die heute berauschende linke Seite seinen Doppelpack – 4:0. Es blieb auch in weiterer Folge eine klare Angelegenheit, blieben die Hausherren doch auch trotz komfortabler Führung konsequent sowie gleichsam konzentriert, spielten die Spielzüge sauber fertig und erhöhten bis zur 67. Minute durch einen Doppelschlag auf 6:0: Michael Halbartschlager per Elfmeter sowie Robin Mayr-Fälten nach einem weiteren sehenswerten Treffer machten das halbe Dutzend voll. Dann aber der erste Rückschlag für die Grün-Weißen, als Thomas Helmberger frühzeitig mit Gelb-Rot vom Platz gestellt wurde und seine Mannen die verbleibende Spielzeit in Unterzahl agieren mussten. Ein Umstand, der kurzum dazu führte, dass auch der Gast aus dem Mühlviertel nun an Spielanteilen gewann, bessere Chancen verzeichnete und schließlich durch Mario Ebenhofer, der einen Freistoß direkt mit beneidenswerter Technik im Tor unterbrachte und damit zumindest noch für den Ehrentreffer sorgte. 

md perg dietmaier2

Stimme zum Spiel 

Ronald Höllhuber (Sektionsleiter SV Micheldorf): 

„Das war heute von uns eine mannschaftlich geschlossene, bärenstarke Leistung. Wir haben konsequent über neunzig Minuten unseren Plan verfolgt, von hinten heraus in die Spitze kombiniert und auch in der Höhe nicht unverdient gewonnen. So kann man natürlich sehr zufrieden sein.“ 

Der Beste: David Klausriegler (ST) 

md perg dietmaier3

Fotocredit: Helmut Dietmaier


Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter