Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Bravissimo: Gnas knackt auch St. Michael und geht unbesiegt in die Winterpause!

ESV St. Michael
USV Gnas

In der Landesliga stand die 15. Runde und zugleich letzte Herbstrunde auf dem Programm, in der der ESV Hitthaller St. Michael den USV Gnas auf heimischer Anlage empfing. Beide Teams trafen in letzter Zeit nicht aufeinander und so durfte man sich auf interessante 90 Minuten freuen. Und die Oststeirer schafften es tatsächlich, als einzige Mannschaft in der Hinrunde unbesiegt zu bleiben. Zum Herbstmeister St. Anna/Aigen fehlen nur zwei Punkte. Dementsprechend spannend sollte die Rückrunde auch ablaufen. In der Fremde verzeichnete die Kovacevic-Truppe neben 5 Siegen, 2 Unentschieden. Eine Bilanz, die sich wahrlich sehen lassen kann. Aber auch beim Aufsteiger gibt es trotz der Heimpleite wenig Grund zum meckern. Wer konnte auch schon davon ausgehen, dass St. Michael nach dem Herbstdurchgang in der oberen Tabellenhälfte antreffbar ist. Schiedsrichter war Martin Hartner, assistiert wurde er von Erwin Komornyik und Stephan Koren. 450 Zuseher waren mit von der Partie.

Die Hausherren halten voll dagegen

Vom Start weg geben beide Teams deutlich zu verstehen, dass man darauf eingestellt ist, beim Herbst-Kehraus noch einmal für einen Punktezuwachs zu sorgen. Hüben wie drüben wird zügig nach vorne gespielt. Die beiden bestens organisierten Hintermannschaften tragen aber vorerst dafür Sorge, dass noch nichts Zählbares zustande kommt. Einmal steht St. Michael auch das nötige Glück zur Seite. Denn Raphael Kniewallner trifft in der 19. Minute per Kopf nur die Querlatte. Was zur Folge hat, dass auch der Gastgeber darum bemüht ist, noch mehr für die Offensive zu investieren. Der "Knipser vom Dienst", Stefan Tschabuschnig, gelangt auch zu einer hervorragenden Torchance. Die er in der 36. Minute aber ins Außennetz setzt. Demnach deutet auch vieles darauf hin, dass es torlos in die Pause geht. Aber in der Nachspielzeit kommt es doch noch zum 0:1. David Fink kann sich dabei in die Schützenliste eintragen. Danach beendet der Unparteiische die erste Halbzeit und gönnt den Spielern 15 Minuten Pause.

KniewallnerPachner Bildgröße ändern

Der Gnaser Raphael Kniewallner, der in der 19. Minute nur Aluminium traf, beim Zweikampf mit Andreas Pachner.

 

Gnas sichert sich den nächsten Auswärtsdreier

Auch im zweiten Durchgang, insgesamt kommt es zu vier Verwarnungen, halten sich die Spielanteile weitgehenst die Waage. Coach Susic scheint mit der Darbietung seiner Truppe nicht wirklich zufrieden zu sein. So bringt er innerhalb von nur 12 Minuten gleich drei frische Kräfte. Aber auch Hölzl, Kargl und Key Karner können nicht mehr entscheidend dazu beitragen, dass die Partie noch zugunsten von St. Michael kippt. Ab der 76. Minute, Oliver Fink bringt Gnas mit 0:2 in Führung, wird die Angelegenheit noch um einiges brisanter. Den Hausherren kann man auch in der noch verbleibenden Spielzeit die Einsatzbereitschaft absprechen. Aber wenn die Gnaser einmal mit zwei Treffern voran liegen, wird die Sache für das Gegenüber sehr schwer. Das muss auch St. Michael wohl oder übel zur Kenntnis nehmen - Spielendstand: 0:2. Das Herbstprogramm in der Landesliga ist damit absolviert. Weiter geht es wieder am 15. März 2019.

Gnas Bildgröße ändern

In der 76. Minute stellte Oliver Fink mit dem Treffer zum 2:0, die Weichen für Gnas endgültig in Richtung Auswärtssieg.

 

Josef Waldsam, Sektionsleiter St. Michael:

"Aufgrund individueller Fehler haben wir es verabsäumt, zumindest einen Punkt gutzuschreiben. Mit dem Herbst gilt es aber trotzdem zufrieden zu sein. Wer hätte auch gedacht, dass wir mit 8 Punkten vor der Abstiegszone die Winterpause antreten können."

 

Andreas Zach, sportlicher Leiter Gnas:

"Es ist schon aller Ehren wert, mit welcher Konstanz die Mannschaft in der Hinrunde zum auftreten wusste. Dafür gebührt dem Trainerteam bzw. dem gesamten Kader ein ganz dickes Pauschallob."

 

Bilder: Richard Purgstaller

 

Robert Tafeit

 

 

 

BonkersBet: Unschlagbare Quoten auf die österreichischen Ligen!



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker
Transfers Steiermark

skills.lab Gewinner der KW 45

Michael Hochleitner von TUS Bad Gleichenberg II (1. Klasse Süd) hat ein Training im Wert von 59 Euro für das revolutionäre Trainingssystem von skills.lab in Wundschuh gewonnen. Er hat bundeslandweit in der Kalenderwoche 45 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten.

Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an stmk@ligaportal.at wenden, um seine Daten zu übermitteln. Mehr Infos auf: http://bit.ly/skills-lab

skills.lab soccer

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter