Ehrgeizig & zielorientiert: DSV Leoben ist mit klaren Vorgaben ausgestattet

In der langen coronabedingten spielfreien Zeit bleibt beim DSV Leoben praktisch kein Stein am anderen. Präsident Ewald Steinkellner, Obmann Peter Skrivanek und der sportliche Leiter Adi Preschern, die in dieser Position allesamt neu beim "Hochofenballett" zu finden sind, sind hauptverantwortlich dafür, dass der Traditionsverein völlig umgekrempelt wird. Gerade noch fünf Akteure schaffen den Weiterverbleib im Kader. Bislang sind es 13 neue Spieler, die den Leobnern wieder auf die Beine helfen sollen. Und auch der Trainer ist mit Ex-Bayern und Rapid-Spieler Carsten Jancker kein Unbekannter. Er hat in Leoben vorerst einmal bis 2024 Vertrag.

 

Was gelingt DSV Leoben NEU im ersten Jahr?

Auch die "KAIF Arena", wie das Stadion nun heißt, wird nach und nach auf Vordermann gebracht. Mehr und mehr findet auch die Fanszene wieder zueinander. Was doch die Hoffnung wachsen lässt, dass sich in Leoben, vorausgesetzt die Leistung passt, etwas im Heranwachsen ist. Jedenfalls hat man bei den Donawitzern mit großer Erwartung die "Mission 2028" ausgerufen. Bis dorthin soll es sich ausgehen, dass man nach Möglichkeit wieder an die Bundesligatür klopft. Auf den ersten Blick eine sehr ehrgeizige Vorgabe. Aber, dass es die DSV'ler verstehen, ein gestecktes Ziel auch zu erreichen, hat man in der Vergangenheit schon desöfteren unter Beweis gestellt. Hinzu kommt, dass man sich in sieben Jahren zum 100-jährigen Vereins-Jubiläum, selbst ein Geschenk bereiten will. Die Verknüpfung von professioneller Jugendförderung, sportlichem Erfolg und Synergien für die Wirtschaft sind jene drei Säulen, die dem Verein wieder Leben einhauchen sollen", heißt es in der Obersteiermark. Schon in der kommenden Spielzeit wird es sich weisen, wie DSV Leoben mit der Rolle des Gejagten zurecht kommt. Hat man es doch auf der Agenda stehen, alles daran zu setzen, um in der Spielzeit 21/22 den Meistertitel in der Landesliga unter Dach und Fach zu bringen.

Jancker2

(Der 46-jährige Carsten Jancker, der im deutschen Team in 33 Einsätzen zehnmal trifft, ist der starke Mann auf der Trainerbank des DSV Leoben)

 

Testspiele:

St. Michael/Lav. - Leoben 0:1 Tor: Reisinger (Elfer)

Kapfenberg (23. Juni, 18:00), St. Peter/Fr. (25. Juni, 18:30)

 

Transfers Landesliga

 

Photocredit: Gerhard Pulsinger

by: Ligaportal/Roo