Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Der St.Anna-Express braust über Titelmitfavorit Voitsberg hinweg!

ASK Voitsberg
USV St. Anna/A.

Am Freitag traf ASK Stadtwerke Sparkasse Voitsberg in der Landesliga auf USV RB Weindorf St. Anna am Aigen. Und bei diesem Rundenhammer konnten sich die Kocijan-Schützlinge doch überraschend klar durchsetzen. Denn die Vorzeichen sprachen eigentlich für die Weststeirer, die zuletzt zuhause dem GAK 1902 die erste Saisonpleite zufügen konnten. St. Anna/Aigen hingegen kassierte am vergangenen Spieltag eine bittere Heimniederlage gegen den SC Liezen. Als Spielleiter fungierte Thomas Paier, assistiert wurde er von Dalibor Popovic und Ewald Dolliner.

NEU: Dieser Fußball-Tracker revolutioniert den Amateursport - jetzt bestellen!

St. Anna/Aigen mit einer bärenstarken ersten Hälfte

USV RB Weindorf St. Anna am Aigen kann sich gleich zu Beginn ein leichtes Übergewicht erarbeiten und dem Gegner bereits nach wenigen Minuten einen schnellen Dämpfer verpassen. Andrej Dugolin zeigt nach 2 Minuten keine Nerven und stellt auf 0:1. Der Unparteiische zeigt früh, dass er die Karten heute mit sich führt, insgesamt kommt es gleich zu neun Verwarnungen. In der 20. Minute beweist dann einmal mehr Christoph Kobald mit dem 0:2 seinen Torriecher. Und auch Marko Guja gelangt dann noch vor dem Pausenpfiff zu seinem Treffer, 0:3 - zugleich dann auch der Halbzeitstand.

Voitsberg findet entschieden besser ins Spiel

Luka Caculovic trifft dann in der 51. Minute zum 1:3 für Voitsberg, demnach kommt dann auch wieder Hoffnung auf in der Sparkassen-Arena. Und die Zach-Schützlinge finden nun auch wesentlich besser ins Spiel. Es wird dabei aber verabsäumt, trotz gegebener Tormöglichkeiten, das Anschlusstor zu markieren. Erst in der 80. Minute gelingt dieses durch Daniel Brauneis, der einen Elfmeter zum 2:3 versenkt. Danach läuft den Hausherren aber doch zusehends die Zeit davon. Den Schlusspunkt setzen dann wieder die Gäste - Christoph Kobald markiert in der Schlussminute mit seinem zweiten Matchtreffer den 2:4-Spielendstand. In der nächsten Runde gastieren die Voitsberger beim Überraschungsteam in Gnas - St. Anna/Aigen hat den GAK 1902 zugast.

 

Alois Gangl, Sektionsleiter St. Anna/Aigen:

"In der ersten Spielhälfte konnten wir die Voitsberger phasenweise an die Wand spielen. Nach dem Seitenwechsel kontrollierten wir das Spiel, am Sieg gibt es überhaupt nichts zu rütteln. Klar wollen wir aktiv teilnehmen am Titelkampf, die Mannschaft hat es auch eindrucksvoll bewiesen, das sie es auch drauf hat."

 

Robert Tafeit

 

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung