Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Premierensieg - DSV Leoben lässt beim Derby gegen die KSV Amateure nichts anbrennen!

Am 6. Spieltag der Saison 17/18 kam es in der steirischen Landesliga zum Aufeinandertreffen des DSV Leoben mit den KSV Amateuren. Und dabei gelang es den Hausherren einen soweit ungefährdeten Heimerfolg in trockene Tücher zu bringen. Zugleich stellt dieser Heimsieg auch den ersten vollen DSV-Erfolg in dieser Spielzeit dar. Praktisch vom Start weg zeigte der Gastgeber an, in welche Richtung es gehen wird. Begünstigt von den zwei raschen Treffern, gab es dann für die Gäste nichts mehr zu holen. Aber trotzdem befinden sich beide Mannschaften in der unteren Tabellenregion. Demzufolge ist alsbald ein weiterer Punktezuwachs vonnöten, um nicht noch in gröbere Bedrängnis zu geraten.


 

Leoben ist das klar tonangebende Team

Sowohl Leoben, als auch die „Jungfalken“ sind suboptimal aus den Startlöchern gekommen, entsprechend düster sieht dann auch die Tabellensituation aus. Die Hausherren konnten aber letztlich in Bad Radkersburg stark aufzeigen, demnach soll jetzt auch unbedingt der erste Saisondreier her. Und die Auffinger-Truppe ist dann auch vom Anpfiff weg auch sehr bemüht, Druck in Richtung Gästetor auszuüben. Sehr bald schon kann man dann den Lohn der Offensivbemühungen einfahren. 5. Minute: Nach Vorarbeit von Matthias Pagger, ist es dann Lukas Tomic, der den Angriff des Gastgebers zum 1:0 finalisiert. 13. Minute: Wiederum ist der Assistgeber Pagger, der Vollstrecker heißt diesmal aber Martin Petkov - 2:0. Was Leoben dann auch entsprechend Rückenwind verleiht, desöfteren ist man dem dritten Tor sehr nahe. Mit vereinten Kräften bringen die "Jungfalken" aber den Zweitorerückstand in die Halbzeitpause.

MartinPetkovLeoben Bildgröße ändern

DSV Leoben-Kapitän Martin Petkov konnte einen Treffer beitragen zum überzeugenden Leobener Heimerfolg.

 

Die Kapfenberger haben nur wenig zum entgegensetzen

Nur wenige Augenblicke nach Wiederbeginn sind die Leobener dann auf das Neue erfolgreich bzw. sorgt Lukas Tomic mit seinem zweiten Matchtreffer für soweit klare Fronten. Die Kubesch-Schützlinge sind zwar bemüht, noch für entsprechende Akzente zu sorgen. In Summe gesehen, ist der DSV-Erfolg aber in keinster Weise mehr gefährdet. Wenngleich die Kapfenberger nun doch zu Gelegenheiten gelangen, zumindest einmal anschreiben zu können. Aber auch der Schlusspunkt gehört dann den Hausherren. So markiert Mario Giermaier in der Nachspielzeit den 4:0-Spielendstand. In der nächsten Runde gastiert Leoben am Freitag, 8. September, mit Spielbeginn um 19:00 Uhr, in Pöllau. Die KSV Amateure besitzen am Tag darauf, mit der Startzeit um 15:00 Uhr, das Heimrecht gegen Trofaiach.

 

DSV LEOBEN - KSV AMATEURE 4:0 (2:0)

Stadion Leoben, 250 Zuseher, SR: Martin Hartner

Torfolge: 1:0 (5. Tomic) 2:0 (13. Petkov), 3:0 (48. Tomic), 4:0 (92. Giermair)

Stimme zum Spiel:

Jürgen Auffinger, Trainer DSV Leoben:

"Klar herrscht allgemeine Zufiedenheit nach dem ersten Saisondreier. Der optimale Start hat uns dabei in die Karten gespielt bzw. haben wir die Begegnung danach vollends kontrolliert. Auch das praktizierte Umschaltspiel hat mir diesmal schon sehr gut gefallen."

zum Landesliga LIVE TICKER

Bild: Richard Purgstaller

geschrieben von: Robert Tafeit

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung