Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Retz bringt Favorit Stripfing zum Stolpern

Durch die Absage der Leobendorf-Partie war der Weg zur Tabellenspitze für Stripfing frei. Doch es sollte alles anders kommen. Denn der Landesliga-Tabellenvierte aus Retz hatte etwas dagegen. Retz ging durch Kavka und Schulmeister 2:0 in FÜhrung, mehr als der Stripfinger Anschlusstreffer war für die Heimischen nicht mehr möglich.

Die Heimischen aus Stripfing gingen als Favorit und mit großen Erwartungen ins Spiel. Auf der eigenen Anlage müssen Siege her, will man in der Tabelle oben mitspielen. Dementsprechend engagiert traten die Lipa-Jungs auch auf, machten von Beginn an das Spiel. "Wir haben den Gegner dominiert, auch zwei, drei Chancen vorgefunden", so Lipa. Wie Tomislav Juric, der aber an der Latte scheiterte. "Wie aus dem Nichts haben wir aus zwei nicht einmal guten Flanken die Gegentore bekommen", analysierte Lipa.

Zwei Treffer nach Flanken

Beim 0:1 in Minute 33 stand Daniel Kavka richtig, wenig später erhöhte Jan Schulmeister sein Torkonto auf elf Treffer. Und machte sich damit selbst das schönste Geburtstagsgeschenk. Die Antwort der Stripfinger ließ nicht lange auf sich warten. Yilmaz bediente Emanuel Rajdl, der noch vor der Pause zum 1:2 abschloss. Spannung war somit für Durchgang zwei garantiert.

Die Hausherren machten weiter das Spiel, doch die Retzer Defensive stand gut, ließ nur wenige Räume zu. Immer wieder wurde durch gutes Verschieben der Passweg geschlossen. So mühte sich Stripfing umsonst ab, verlor 1:2. Was Trainer Lipa aber dennoch nicht verzweifeln lässt: "Wir haben die richtige Einstellung gezeigt, den Gegner eingeschnürt. Wir müssen nur in der Abwehr die Fehler abstellen. Am Ende ist aber nur das Ergebnis wichtig. Und das war nicht nach unseren Vorstellungen."

 

BonkersBet: Unschlagbare Quoten auf die österreichischen Ligen!



Kommentare powered by Disqus