Scheiblingkirchen fährt den Pflichtsieg ein

Waidhofen hatte in den letzten Wochen nicht die gewünschten Ergebnisse einfahren können, reiste daher auch als großer Außenseiter nach Scheiblingkirchen. Die Hausherren wurden vor 190 Zuschauern ihrer Favoritenrolle gerecht, setzten sich mit 2:0 durch. Philipp Koglbauer und Mathias Haller sorgten für die entscheidenden Treffer der Partie. Scheiblingkirchen überholte mit dem Sieg Gaflenz in der Tabelle.

Aufgrund von groben Personalproblemen reiste Waidhofen nur mit geringen Hoffnungen nach Scheiblingkirchen. Aber auch bei den Hausherren gab es einige Ausfälle. So musste Tomislav Juric weiter passen. Eine Lungenentzündung löste einen Muselfasereinriss ab, er wird noch eine Woche pausieren. Und Daniel Ressler verletzte sich unter der Woche schwer am Knie, wird wohl den gesamten Herbst ausfallen. Dennoch übernahmen die Hausherren gegen defensiv eingestellte Waidhofner das Kommando, ging nach einer viertel Stunde in Führung. Nachdem Christian Ressler und Mathias Lindner noch gute Möglichkeiten zur Führung ausgelassen hatten, machte es Philipp Koglbauer besser. Nach einem Ressler-Zuspiel schloss er im zweiten Versuch zum 1:0 ab.

Scheibingkirchen geht mit Chancen zu fahrlässig um

"Wir hätten dann die Partie vorzeitig entscheiden müssen", so Scheiblingkirchens Trainer Thomas Husar. Doch einige Chancen blieben ungenutzt. So dauerte es fast eine Stunde, bis die Vorentscheidung fiel. Nach einer Standardsituation war Mathias Haller mit dem 2:0 zur Stelle. "Waidhofen ist dann etwas offensiver geworden. Sie haben Balta nach vorne geschickt. Aber ohne Erfolg", so Husar, der am Ende von einem verdienten Sieg seiner Mannschaft sprach. "In unserer Situation war der Erfolg sehr wichtig. Nach dem 2:0 hat uns ein wenig der Nachdruck gefehlt. Dennoch bin ich zufrieden mit dem Auftritt meiner Mannschaft."

Für Waidhofen wird die Situation langsam eng. Durch die Niederlagen zuletzt verlor man den Anschluss an das Mittelfeld. Nun gilt es, sich noch mit einigen Punkten in die Winterpause zu retten. Die Hoffnung, dass einige Spieler von ihren Verletzungen wieder zurück kommen, lebt aber.

Die Besten:

Scheiblingkirchen: Christian Ressler (rechtes Mittelfeld).

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten