Raducanu schießt Neumarkt zu klarem Auswärtssieg

Neumarkt ließ am 12. Spieltag der 2. Klasse Alpenvorland nichts anbrennen und setzte sich mit 4:0 gegen den FC Sarling durch. Mann des Spiels war Dennis-Romario Raducanu – ihm gelangen gleich drei Tore.

Die beiden Mannschaften lieferten sich ein von Beginn an zerfahrenes Duell, mit „wenigen technischen Höhepunkten“, wie es Neumarkt-Trainer Daniel Hinterdorfer formuliert. „Das Spiel war von langen Abschlägen der Sarlinger und rustikal geführten Zweikämpfen geprägt. Leider haben wir etwas länger gebraucht, bis wir wirklich ins Spiel gefunden haben.“ Bereits in der dritten Minute hätte Sarling einen Elfmeter zugesprochen bekommen müssen, sagt Hinterdorfer. Danach wurden die Neumarkter zweimal wegen Abseitsstellungen zurückgepfiffen. „Ob meine Spieler wirklich im Abseits gestanden sind, kann ich nicht sagen“, so der Trainer der Gäste. In der 38. Minute jubelte seine Mannschaft zum ersten Mal. Mario-Tiberiu Dragodan kam nach einem Corner per Kopf an den Ball und verlängerte ihn über die Torlinie – 1:0 für Neumarkt.

Raducanu sorgt mit Hattrick für Entscheidung

Nach dem Seitenwechsel gestalteten sich die ersten 20 Minuten „wider zerfahren“. Hektische Zweikämpfe und hohe Bälle prägten das Spielgeschehen. Ab der 72. Minute musste Sarling mit einem Spieler weniger auskommen, Robert Brandstetter sah gelb-rot.  In der 73. Minute fiel die Vorentscheidung zugunsten der Neumarkter. Dennis-Romario Raducanu kam nach einer Standardsituation an die Kugel und bugsierte sie zum 2:0 über die Linie. Nur fünf Minuten später jubelte er zum zweiten Mal – diesmal schob er das Leder nach einem Lochpass an Sarling-Keeper Daniel Krammer vorbei. In der 81. Minute machte der Stürmer seinen Hattrick perfekt, spielte drei Gegenspieler aus und sorgte für den 4:0-Endstand.
Dieser Bericht basiert auf einem Interview mit Neumarkt-Trainer Daniel Hinterdorfer

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten