Krönender Abschluss im Gipfeltreffen - Brand/Nagelberg schlägt Waldhausen und ist Meister

SV Waldhausen
SG Brand/Nagelberg

In der 2. Klasse Waldviertel Süd empfing der Tabellenzweite SV Waldhausen (NÖ) in der 26. Runde den Tabellenersten SG Brand/Nagelberg und die Zuseher dürfen sich auf ein Spitzenspiel zum Abschluss der Meisterschaft freuen. Waldhausen könnte nur mehr mit einem Sieg mit mindestens acht Toren Unterschied den Titel erringen, Brand/Nagelberg stand also kurz vor dem Titel. Im November setzte sich der derzeitige Spitzenreiter im direkten Duell mit 3:0 durch.


Elfmetertrick zur Führung

Vor 150 Fans entwickelt sich von Beginn weg ein faires und ansehnliches Match, die Gäste haben etwa mehr von der Partie und gehen nach einer halben Stunde mit einem nicht alltäglichen Tor in Front. Brand/Nagelberg wird ein Elfmeter zugesprochen, David Bujnovsky läuft an, spielt das Leder nur kurz nach vorne und Martin Vnoucek befördert in der 31. Minute den Ball zum 0:1 über die Linie.

Kurz darauf legen die Gäste nach, wieder ist Martin Vnoucek zur Stelle und trifft zum 0:2. Waldhausen gibt aber nicht auf und verkürzt vor der Pause den Rückstand, Andreas Kolm netzt in Minute 45 zum 1:2 ein.

Gästekeeper parieret Strafstoß

Kurz nach dem Seitenwechsel findet da Heimteam die große Chance auf den Ausgleich vor, Waldhausen wir auch ein Stafrsto0 zuerkannt, den Abschluss dreht der Gästekeeper aber sensationell über die Latte. Wenige Angriffe später legt dagegen der Leader nach, in Minute 60 fasst sich David Bujnovsky ein Herz und vollendet eiskalt zum 1:3.

Das Heimteam schafft zu Beginn der Schlussphase zwar wieder den Anschlusstreffer und in Minute 74 schließt Antonin Cech einen schnellen Gegenangriff zum 2:3 ab. Brand/Nagelberg lässt aber nichts mehr anbrennen und feiert am Ende einen Sieg und den Gewinn der Meisterschaft. 

Stimmen zum Spiel:

Andreas Führer (Stellvertretender Obmann Brand/Nagelberg): "Im Vergleich zum letzten Match hat die Mannschaft wie aus einem Guss gespielt, wir waren das ganze Spiel leicht überlegen. Es war ein faires Match auf gutem Niveau, der Sieg war der krönende Abschluss. Am Anfang der Saison hat es mit dem Titel nicht gut ausgesehen, da wir viele verletzte Schlüsselspieler hatten, die Mannschaft hat es aber sehr gut kompensiert und es ist sich am Ende ausgegangen."

Jürgen Uitz (Sportlicher Leiter Brand/Nagelberg): "Ein wichtiger Grund für den Gewinn des Titels war, dass wir nie nervös wurden und die Mannschaft auch schon im Herbst immer ruhig geblieben ist. Es hat auch bei den letzten drei Auswärtsspielen gut funktioniert und wir konnten den Tabellenzweiten zweimal schlagen, sind damit sicher verdient Meister."

Die Besten bei Brand/Nagelberg: Martin Vnoucek (Off.), Miroslav Sokolik (TW).

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten