Makellose Heimbilanz im Herbst - Ulrichskirchen will noch in die Top 3

In der Anfangsphase der Herbstmeisterschaft erlebte SG Ulrichskirchen eine Hochschaubahn der Gefühle, daheim nahm man die Punkte mit, auswärts kassierte man mehrere Niederlagen in Folge. Im Finish der Hinrunde sammelte die Mannschaft vier klare Siege in und überwintert mit 21 Punkten auf Rang 5 der 2. Klasse Weinviertel Süd. "Die Bilanz vom Herbst ist positiv im Bezug auf Trainingsbeteiligung, Einstellung, Pünktlichkeit und Disziplin. Wir haben sieben Spiele erfolgreich bestritten, allerdings haben wir gegen die vier vor uns liegenden Teams verloren. Das war einerseits auch ein taktischer Fehler von mir, wir hätten gegen diese Vereine defensiver agieren müssen. Teilweise wurde die Taktik nicht eingehalten, zum Beispiel waren wir im Derby gegen Kronberg chancenlos. Positiv war sicher, dass wir analysierten, was wir falsch machten und nie gestritten wurde" blickt Trainer Stefan Tröscher auf den Herbst zurück.

Rückkehrer aus Spanien

Am 6. Februar startet Ulrichskirchen mit dem ersten Training in die Vorbereitung, am 8. Februar ist Teambuilding angesagt und der Verein trifft sich zu einem Winterwandertag. Fünf Testspiele sind geplant, ehe die Rückrunde wieder startet.

Im Kader wird es nur punktuelle Änderungen geben, zwei Transfers wollte man durchführen, doch ein potentieller Zugang verletzte sich vor wenigen Tagen schwer. Ein Akteur für die 10er Position wurde gefunden und wird in den kommenden Wochen bekanntgegeben. Mit Stephan Schödl kehrt aus Spanien ein Spieler zurück und ist wieder einsatzbereit, außerdem werden mit Florian Robl und Thomas Pichler zwei Akteure wieder fit, die im Herbst lange verletzt ausfielen. Der Kader des Tabellenfünften ist dadurch etwas breiter und besser aufgestellt.

"Meiner Meinung nach ist die Liga stärker als im letzten Jahr und es ist alles ausgeglichen. Wir hatten im Herbst eine makellose Heimbilanz und haben die Matches vor eigenem Publikum sicher für uns entschieden. Alle Top-Teams der 2. Klasse Weinviertel Süd sind m Frühjahr noch bei uns zu Gast, es wird nicht leicht werden, bei uns zu gewinnen oder Punkte zu holen. Großschweinbarth wird aus meiner Sicht Meister werden, wir peilen aber schon noch den zweiten oder dritten Platz in der Liga an", beschreibt Stefan Tröscher die Ausgangslage der Liga für die Rückrunde und die Ziele seines Vereins für die kommenden Monate.

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten