Gebietsliga Nord/Nordwest

Steigerungspotential bei Abschlussgenauigkeit - Lassee kompensiert Abgänge

Nur aufgrund der etwas schlechteren Tordifferenz schaffte SC Lassee am Ende der letzten Saison nicht den Aufstieg und belegte in der Endabrechnung der Gebietsliga Nord/Nordwest Rang 2. In der aktuellen Meisterschaft etablierte sich der Verein wieder in den oberen Gefilden der Liga und überwintert mit 22 Zählern an der dritten Stelle. "Wir hatten einen guten Start in die Hinrunde, in der Defensive sind wir gut gestanden. Bis auf die Chancenauswertung gibt es nicht viel Negatives, die letzten beiden Spiele gegen Mannsdorf II und Prottes haben wir aber verhaut und so liegen wir bereits sieben Punkte hinter Neudorf. Insgesamt können wir zufrieden sein, die Mannschaft hat die Unruhe durch die Änderungen auf der Position des sportlichen Leiters gut weggesteckt", kommentiert Trainer Sedat Sahin den vergangenen Herbst.

Comeback und zwei Zugänge

Durch den frühen Start in die Rückrunde geht bereits am 15. Jänner die Vorbereitung bei Lassee los, vier Tests wurden fixiert und am Wochenende um den 2. und 3. März wird noch ein Gegner gesucht. Fast zwei Monate hat der Verein nun Zeit, um auch die neuen Spieler in die Mannschaft zu integrieren - im Kader kam es im Winter zu punktuellen Änderungen. Andreas Bauer gibt sein Comeback und soll dabei helfen, die Probleme im Abschluss zu verringern, zudem wurde von Orth mit dem offensiven Mittelfeldakteur Oliver Pöltner und defensiven Mittelfeldspieler Daniel Hasenberger Ersatz für die Abgänge gefunden.

Markus Hosp und Stevan Kovacevic wechselten nämlich zum direkten Konkurrenten Bisamberg, Daniel Egger, der im Herbst nur selten zum Einsatz kam, wechselte ebenso zu Hirschstetten, wie der zweite Tormann Fabio Wirtitsch. Als fünfter Abgang ging Durojayr Orlanrewaju, der aus zeitlichen Gründen etwas kürzertreten musste, in die 1. Klasse zu Hausbrunn. Auf der Tormannposition wird Lassee noch Ersatz holen, im Frühjahr werden die eigenen Spieler vermehrt ihre Chance bekommen und könne sich beweisen.

"Wir wollen uns rasch von den Abstiegsplätzen entfernen"

"Wir müssen aufpassen, sind nur relativ wenige Punkte vom ersten Abstiegsplatz entfernt und wollen uns nach hinten absichern. Man kann in dieser Liga gegen jeden gewinnen und verlieren, es ist wichtig, dass wir nicht in die Situation geraten, dass es nach unten geht. Wenn wir gut in die Rückrunde starten, dann ist es möglich, vorne mitzuspielen. Bisamberg hat sicher den stärksten Kader, ich traue Neudorf zu, dass sie bis zum Schluss vorne mitspielen, die Liga bleibt sicher spannend", so Sedat Sahin zu den Zielen seines Vereins und die Situation der Liga im Frühjahr.

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus
Transfers Niederösterreich
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter